Mit diesen Tricks isst Ihr Kind mehr Gemüse

Mit diesen Tricks isst Ihr Kind mehr Gemüse

Die meisten Kinder verziehen beim Anblick von Brokkoli, Karotten und Co. das Gesicht. Dabei ist die gesunde Ernährung der Kleinen so wichtig. Zum Glück gibt es einige Tipps und Tricks, die Kindern das Gemüse doch schmackhaft machen. Welche das sind, erfahren Sie im Video! Außerdem verraten wir, warum viele Kinder Süßes so sehr lieben.

Kinder lieben Zucker! Ob Schokolade, Gummibären oder Eis – von süßen Leckereien können die Kleinen kaum genug bekommen. Vor allem in der Weihnachtszeit locken die Verführungen an allen Ecken und Enden. Ganz zum Leidwesen der Eltern. Denn ein zu hoher Zuckerkonsum kann Folgen haben. 

>> Plätzchen backen ohne Zucker: Die leckersten Rezepte

So wichtig ist eine ausgewogene Ernährung bei Kindern

Eine gesunde Ernährung ist essenziell für die körperliche Entwicklung von Kindern. Sowohl Klein als auch Groß sollten täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Für ihre tagtäglichen Aktivitäten brauchen die Kleinen viel Energie und Nährstoffe. Diese stecken unter anderem in Obst und Gemüse, das den kindlichen Körper mit vielen Mineralstoffe und Vitaminen versorgt. Auch von den enthaltenen Ballaststoffen sowie den sekundären Pflanzenstoffen profitiert der Körper.

>> 3 Tipps machen Obst und Gemüse länger haltabar

Ein Päckchen Gummibären oder ein Stückchen Schokolade darf natürlich auch mal sein – in Maßen. Wer seinen Kindern allerdings zu viel Süßes zu essen gibt, riskiert gesundheitliche Folgen. Häufig kommt es zu Übergewicht. Zudem leidet die Zahngesundheit der Kinder unter dem vielen Zucker.

Hinweis: In vielen vermeintlich gesunden Lebensmitteln versteckt sich heutzutage oftmals eine Extraportion an zugesetztem Zucker, zum Beispiel in Dosengemüse, Ketchup oder Fertigpizzen. Hier sollten Eltern ein besonders wachsames Auge haben und im Zweifel einen Blick auf die Nährwerttabelle werfen. 

Mit diesen Tricks isst Ihr Kind mehr Gemüse

1. Entwickeln Sie eine feste Routine, etwa regelmäßige Rohkost-Teller oder Obst als Nachtisch. Irgendwann wird Ihr Kind die täglichen Portionen an Obst und Gemüse als normal empfinden und leichter akzeptieren.

2. Präsentieren Sie sich als Vorbild, denn Kinder ahmen Erwachsene gerne nach. Wenn Sie täglich viele Karotten verputzen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Ihr Kind es auch tun wird.

3. Beachten Sie unbedingt die persönlichen Vorlieben Ihres Kindes – und richten Sie die täglichen Gemüseportionen danach aus.

4. Das Auge isst mit. Das gilt auch für einen bunten Gemüseteller. Wer sich bei der Präsentation der gesunden Leckereien ein wenig Mühe gibt, kann die Kinder spielerisch zum Essen motivieren.

Darum lieben Kinder Süßes

Gerade Kleinkinder lieben Süßigkeiten, denn sie haben einen besonders hohen Energiebedarf. Und wenn Zellen Energie brauchen, verlangen sie vor allem nach süßen Dingen, die Zucker enthalten. Und: Es hat noch einen weiteren Grund, warum man die meisten Kinder mit Rosenkohl und Co. jagen kann. Mehr dazu lesen Sie hier >>

Lade weitere Inhalte ...