21. Januar 2017
Lecker & gesund: Nervennahrung gegen Stress

Nervennahrung gegen Stress

Wer kennt es nicht, man steht im Job total unter Stress und greift schnell mal zum einen oder anderen ungesunden Lebensmittel? Nervennahrung ist in jeder Hinsicht "Happy Food"!

Nervennahrung -  Essen gegen Stress
© AntonioGuillem/iStock
Nervennahrung - Essen gegen Stress

Ein ausgelaugter, gestresster Körper und ein strapazierter Geist verlangen in belastenden Situationen immer nur das Eine: Nervennahrung. Sie besänftigt den Körper schnell durch eine kleine Sünde, ein Stück Schokolade oder ein Stück Kuchen bewirken wahre Wunder - doch leider sind diese meist nur von kurzer Dauer. Zu dem Hoch an Glücksgefühlen verhilft uns das Glückshormon Serotonin. Schnell stehen wir jedoch auch wieder auf dem Boden der Tatsachen und der Stress holt uns wieder ein. Und damit folgt auch schon der nächste Griff zur Nervennahrung.

Nach der Sünde plagen immer die Fettpölsterchen und das schlechte Gewissen - und trotzdem macht man es immer und immer wieder. Um den Stress etwas entspannter entgegenzusehen, helfen vor allem mehrfach kleine Ruhepausen und ausreichend viel Schlaf. Dies sind alles Dinge, die man im Stress leicht vergisst.

Die Top 12 der gesunden Nervennahrung gegen Stress:

Es gibt eine Reihe gesunder Lebensmittel, die uns helfen, sich für den Moment nicht mehr so stressen zu lassen. Die besten Lebensmittel gegen Stress stellen wir Ihnen in unserer Galerie vor.

Kaffeetasse und Kaffeebohnen
© republica/iStock
Kaffeetasse und Kaffeebohnen

Nervennahrung Nr. 1: Kaffee

Kaum einer weiß es, aber Kaffee führt dank Koffein zu einer stressfreieren Zeit. Das Koffein blockiert Adenosin, eine Substanz, die normalerweise Stress fördert. Und noch etwas Gutes macht Kaffee: Er beugt chronischem Stress und Depressionen vor, wenn man ihn in Maßen zu sich nimmt.

Nervennahrung: Kakao
© Shaiith/iStock
Nervennahrung: Kakao

Nervennahrung Nr. 2: Kakao

Vor allem dunkle Schokolade ist durch ihren hohen Kakao-Anteil eine gute Nervennahrung. Kakao macht nicht nur glücklich, er verringert die Stresshormone in unserem Körper: Hierfür sorgt die Substanz Tryptophan, die die Stresserscheinungen ausgleicht. Nicht umsonst ist Schokolade also eines der wohl beliebtesten Lebensmittel gegen Stress.

Nervennahrung Avocado
© tashka2000/iStock
Nervennahrung Avocado

Nervennahrung Nr. 3: Avocado

Der Geheimtipp gegen den ganzen Stress ist die Avocado. Der Hauptbestandteil Thiamin, auch Vitamin B1 genannt, ist bekannt als Nervenvitamin. Er bringt dem Körper Energie und ihn somit auf Höchsttouren. Die Konzentration und das Aufnehmen von Informationen wird unterstützt.

Nervennahrung Spinat
© ehaurylik/iStock
Nervennahrung Spinat

Nervennahrung Nr. 4: Spinat

Spinat enthält wichtige Nährstoffe, die für unseren Körper von großer Bedeutung sind. Um diese zu behalten, empfiehlt es sich, unbedingt den Spinat vor dem Verzehren nur anzudünsten und nicht zu kochen. Calcium stärkt die Nerven, während der hohe Magnesium- und Kaliumgehalt gut für die Immunabwehr des Nervensystems sind.

Nervennahrung Ingwer
© canyonos/iStock
Nervennahrung Ingwer

Nervennahrung Nr. 5: Ingwer

Vor allem Ingwer ist ein wahres Wunder. Er besteht aus vielen wertvollen Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen, Calcium und Vitamin C. Das Vitamin C regt den Energiestoffwechsel an und sorgt für eine normale Funktion des Nervensystems.

Nervennahrung Bananen
© bhofack2/iStock
Nervennahrung Bananen

Nervennahrung Nr. 6: Bananen

Vergessen Sie die große Menge an Zucker, die in einer reifen Banane steckt und denken Sie eher an das Gute in der Banane. Wie wäre es da zum Beispiel mit Magnesium, Zink und Vitamin B6? Außerdem entspricht der süße Geschmack der Frucht genau unserem Bedürfnis, wenn wir zur berüchtigten Nervennahrung greifen.

Nervennahrung Nüsse
© olgakr/iStock
Nervennahrung Nüsse

Nervennahrung Nr. 7: Nüsse

Haselnüsse, Pistazien und Walnüsse enthalten alle drei viel Vitamin B und E. Kalium ist der wohl wichtigste Mineralstoff in Nüssen. Er sorgt für einen angemessenen Herzschlag, einen normalen Blutdruck und damit auch für einen ruhigen Puls, wodurch Stress weitestgehend reduziert wird. Magnesium führt zu einem normalen Energiestoffwechsel. Das Vitamin E schützt die Zellen vor oxidativem Stress. Wie Sie sehen: Nüsse zu essen ist in keinster Weise ein Fehler - ganz im Gegenteil: Nüsse tragen so viele wichtige Minerstoffe in sich, dass sie mehr als gesund sind!

Nervennahrung Haferflocken
© lola1960/iStock
Nervennahrung Haferflocken

Nervennahrung Nr. 8: Haferflocken

Auch wenn Sie bei Haferflocken vielleicht gleich über die vielen Kohlenhydrate nachdenken, es stecken auch wichtige Stoffe in Haferflocken. Vitamin B1 unterstützt bei ausreichender Aufnahme unser Nervensystem und ist so anwendbar als Nervennahrung. Mixen Sie sich zum Beispiel ein Anti-Stress-Müsli: Hierfür benötigen Sie lediglich Haferflocken, Bananen und Nüsse. Das Gute an Haferflocken: Der Hafer liefert langanhaltende Energie und schützt so vor Heißhungerattacken.

Nervennahrung Fisch
© robertprzybysz/iStock
Nervennahrung Fisch

Nervennahrung Nr. 9: Fisch

Ob man Fisch mag oder nicht, er liefert dem Körper viel Protein und Vitamin. Für die Sushi-Liebhaber interessant zu wissen: Die Nori-Algen liefern zusätzliche Vitamine und Proteine.

Omega-3-Fettsäuren sind vorrangig in Thunfisch und Lachs vorzufinden. Das darin enthaltene Vitamin B2 schützt die Zellen und trägt zu einer normalen Nervenfunktion bei.

Nervennahrung Paprika
© stock_colors/iStock
Nervennahrung Paprika

Nervennahrung Nr. 10: Paprika

Wussten Sie, dass Paprika doppelt so viel Vitamin C enthält wie Zitronen? Die roten Paprika enthalten zusätzlich viel Karotin, dass Vitamin A umwandelt. Zudem wird Müdigkeit durch die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen gesenkt.

Nervennahrung Hülsenfrüchte
© peangdao/iStock
Nervennahrung Hülsenfrüchte

Nervennahrung Nr. 11: Hülsenfrüchte

Auch Hülsenfrüchte gehören zur perfekten Nervennahrung. Durch Ihr Magnesium und Vitamin B1 tragen Sie zu einer normalen Funktion des Nervensystems und einer normalen psychischen Funktion bei.

Nervennahrung Joghurt
© Wiktory/iStock
Nervennahrung Joghurt

Nervennahrung Nr. 12: Joghurt

Wie bei den vorherigen Lebensmitteln tragen auch hier Vitamin B, Calcium und Magnesium dazu bei, dass Joghurt als Nervennahrung geeignet ist. Zusätzlich liefert der Joghurt dem Körper leicht verdauliches Eiweiß, der den Muskelaufbau fördert. Für einen einfachen und leckeren Anti-Stress-Nachtisch benötigen Sie zusätzlich für den Joghurt frische Früchte, am besten sind Vitaminbomben wie Himbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren geeignet.

Lade weitere Inhalte ...