Darum sollten Sie die weiße Haut der Mandarine mitessen

Darum sollten Sie die weiße Haut der Mandarine mitessen

Leckere Mandarinen gehören einfach zur Weihnachtszeit dazu! Das einzig Lästige an den Zitrusfrüchten ist das aufwendige Schälen – doch so genau, wie Sie denken, müssen Sie das gar nicht machen. Wir erklären, weshalb Sie die weiße Haut der Mandarine mitessen sollten. 

Sie sind klein, lecker und gehören einfach zur Weihnachtszeit dazu – die Rede ist von Mandarinen. Die Zitrusfrüchte sind DAS ideale Obst in der kalten Jahreszeit, da zwischen November und März Hauptsaison der Anbaugebiete in Südeuropa ist. Doch die Zitrusfrüchte duften nicht nur himmlisch weihnachtlich und lassen uns das Wasser im Mund zusammen laufen, sie stecken auch voller gesunder Nährstoffe. Unter anderem versorgen Mandarinen uns unter anderem mit einer ordentlichen Portion Vitamin C, Folsäure, Vitamin A sowie mit Mineralstoffen wie Kalium, Calcium und Magnesium.

Gleichzeitig enthält die Mandarine wenig Kalorien und kaum Fett – was sie zum idealen Snack macht. Ihr einziges Manko: die weiße Haut, die wir erst umständlich entfernen müssen. Oder müssen wir das gar nicht? Tatsächlich sprechen tatsächlich sogar einige Gründe dafür, die weißen Fäden nicht abzuzupfen. Warum, erklären wir Ihnen genauer. 

Auch spannend: 4 Tricks, mit denen Sie frische Mandarinen sofort erkennen >>

Video: Neue Studie – darum sollten Sie täglich Mandarinen essen 

Darum sollten Sie die weiße Haut der Mandarine mitessen

Die meisten Menschen zupfen das Weiße akribisch von den Mandarinenspalten, bevor sie sie essen. Denn: Der etwas bittere Geschmack lässt vermuten, dass das sogenannte Mesokarp ungenießbar sei. Dabei ergibt es sogar Sinn, dieses mitzuessen. Der Grund: Das Weiße, das sich zwischen Schale und Fruchtfleisch befindet, ist reich an wertvollen Nährstoffen und sollte daher nicht entfernt werden. Unter anderem versorgt uns das Mesokarp mit Vitamin C und gesundheitsfördernden sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoiden. Letztere können sich unter anderem positiv auf unsere Blutfettwerte auswirken und so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, unser Immunsystem stärken und sogar dem Entstehen von Krebs vorbeugen können. Ein weiterer Pluspunkt: Das Weiße überzeugt durch seinen hohen Anteil an Ballaststoffen, die beispielsweise unsere Verdauung anregen und langanhaltend sättigen. 

Auch spannend: 5 Gründe, täglich Mandarinen zu essen >>

Lade weitere Inhalte ...