Abnehmen: Dauerhaft schlank mit gesunder Ernährung und Bewegung

Schlank werden und schlank bleiben, das wünschen sich viele Menschen. Beinahe jeden Tag beginnen Abnehmwillige mit neuen Diäten. Zwar bringen viele dieser Diäten schnell den gewünschten Gewichtsverlust, allerdings haben viele die Kilos genauso schnell wieder drauf, wenn sie die Diät beenden. Damit ihr nicht zu denjenigen gehört, die später mit dem Jo-Jo-Effekt kämpfen müssen, solltet ihr eure Ernährung langsam und langfristig umstellen. 

Histaminintoleranz

Mit der richtigen Ernährung „nebenbei“ abnehmen

Ungesunde Ernährung ist die Hauptursache für Übergewicht. Der moderne Durchschnittsbürger isst meistens das Falsche und dann auch noch zu viel davon. Vor allem sogenannte „leere Kalorien“, die vorwiegend durch Fast Food zu sich genommen werden, sind ein Problem. Burger und Co. enthalten enorm viele Kalorien, aber nur wenige wichtige Nährstoffe. Die Lösung ist, eure Ernährung langfristig umzustellen und Ungesundes nur noch als Ausnahme in den Ernährungsplan aufzunehmen. Die Umstellung sollte nicht nur langfristig, sondern auch langsam erfolgen. Bei zu schneller Umstellung schwindet schnell die Motivation, da viele Lebensmittel, an die man gewohnt ist, auf einmal wegfallen. Zudem steigt der Heißhunger auf Lebensmittel, die auf der eigenen „Verbotsliste“ stehen. Besser, als sich zu viele Verbote aufzuerlegen, ist es, sich auf eine bewusste Ernährung zu konzentrieren:
  • Vielseitig essen macht Spaß und ist gesund, weil es abwechslungsreich ist und die neue Ernährungsweise so nicht langweilig wird. Außerdem nimmt man auf diese Weise Nährstoffe aus verschiedenen Quellen und in verschiedenem Maße zu sich.
  • Beim Verzehr von Kohlenhydraten solltet ihr auf komplexe Kohlenhydrate zurückgreifen. Diese machen schneller satt und liefern länger Energie. Dadurch habt ihr nicht so schnell wieder Hunger und vermeidet außerdem Heißhungerattacken.
  • Die meisten Obst- und Gemüsesorten sind kalorienarm und dazu noch gesund. Deswegen sollte vor allem viel Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Obst ist zwar vitaminreich, einige Sorten enthalten aber viel Fruchtzucker, weswegen ihr beim Verzehr von Obst nicht übertreiben solltet.
  • Salz und Zucker zu reduzieren ist ein wichtiger Schritt zur gesunden Ernährung.
  • Bei der Ernährungsumstellung solltet ihr auch auf euren Flüssigkeitshaushalt achten und mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu euch nehmen.
  • Werden Lebensmittel schonend zubereitet, zum Beispiel gedämpft statt gebraten, verbleiben mehr wichtige Nährstoffe im Essen. Diese sind bei einer gesunden Ernährung wichtig.
  • An der Weisheit, dass langes Kauen gesund sein soll, ist viel dran. Durch das intensive Kauen isst man automatisch langsamer und hat mehr Zeit während des Essens auf seinen Körper zu achten. So nimmt man das Sättigungsgefühl viel früher wahr als beim hastigen Essen.
Mit dem Beschluss, eure Ernährung umzustellen, solltet ihr euren täglichen Kalorienbedarf ermitteln. Wer abnehmen möchte, muss nämlich mehr Kalorien verbrauchen, als er zu sich nimmt. Um die 7000 eingesparte Kalorien bedeuten einen Fettverlust von einem Kilogramm. Dabei sollte eine Kalorienzufuhr von 1200 kcal nie unterschritten werden. Der Kalorienbedarf setzt sich aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz zusammen. Unter Grundumsatz fallen die Kalorien, die verbrannt werden, um alle Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Die Energie, die für die Muskelarbeit umgesetzt wird, ist der Leistungsumsatz.

Welche Lebensmittel helfen beim Abnehmen?

Um sich gesund zu ernähren, muss man vor allem wissen, was man essen sollte und was eher nicht. Das übergeordnete Ziel bei der Auswahl der Lebensmittel sollte sein, lange satt zu bleiben und wertvolle Vitalstoffe aufzunehmen. Das erreicht man durch eine ausgewogene Kost aus reichlich proteinreichen Lebensmitteln, wenig kohlenhydratreichen und vielen wasserreichen Nahrungsmitteln. Wasserreiche Nahrungsmittel wie Gurke füllen den Magen und machen schnell satt, genau wie proteinreiches Essen. Noch dazu haben Proteine den Vorteil, lange satt zu halten. Ein guter Trick ist auch, einen Salat als Vorspeise zu essen. Auf diese Weise deckt ihr einen Teil eurer Nährstoff- und Vitaminaufnahme ab und habt den ersten Hunger gestillt. So isst sich das Hauptgericht viel leichter bewusst und langsam.

Online-Angebote, die beim Abnehmen helfen

Gerade in Internet findet man viele der berühmt-berüchtigten Diäten, die schnelle Erfolge versprechen und fast immer einen Jo-Jo-Effekt zur Folge haben. Die Online-Welt bietet aber auch ein paar hilfreiche Möglichkeiten, die bei der Ernährungsumstellung helfen. Vor allem Communities, in denen man Erfahrungen und Tipps austauschen kann, sind für viele eine große Hilfe. Man bekommt schnell das Gefühl, nicht allein zu sein und freut sich, wenn man Erfolge teilen kann. Ähnlich ist es bei Personal Coaches, die über das Internet arbeiten. Zudem fühlen sich viele eher in die Pflicht genommen, wenn jemand den Verlauf der Ernährungsumstellung sozusagen überwacht. In Folge dessen entwickelt man häufig die nötige Disziplin.

Quelle: https://www.erfahrungen.de/magazin/richtig-abnehmen-welche-online-angebote-funktionieren-wirklich