Essen: Verdrängt die internationale Küche nationale Gerichte?

Internationale Gerichte wie Pizza, Curry, Chana Masala, Chop Suey, Sushi und Co. sind in Deutschland so beliebt wie noch nie. Wir gehen oft und gerne essen und probieren auch viel Neues aus. Ein weiterer Trend, der sich abzeichnet: Auch am heimischen Herd stehen exotische Gerichte hoch im Kurs. Woher kommen diese veränderten Essgewohnheiten der Deutschen? Verlieren typisch deutsche Klassiker wie Rinderrouladen, Schnitzel, Knödel und Eintopf zunehmend an Bedeutung?

Gesund kochen

Warum sind internationale Gerichte und Restaurants so begehrt?

In jeder großen und kleinen Stadt finden sich eine Vielzahl an internationalen Restaurants. Neben Italienern, Griechen oder Chinesen gibt es auch Inder, Libanesen, Singapurianer und Peruaner, die uns mit abwechslungsreichen und landestypischen Köstlichkeiten verwöhnen. Doch woher kommt die Lust auf internationale Spezialitäten? Ein Grund hierfür ist die große Reisefreudigkeit der Deutschen. Heute reisen wir – ob aus beruflichen oder privaten Gründen – um die ganze Welt und zeigen uns weltoffen gegenüber anderen Kulturen und Essgewohnheiten. Ein weiterer Grund liegt in der Geschichte unseres Landes. Migranten, Gastarbeiter und Vertriebene, die in Deutschland eine neue Heimat fanden und sich hier ansiedelten, brachten neue Gerichte und Rezepte mit ins Land.

Zudem importieren wir bereits seit vielen Jahrhunderten Lebensmittel aus fernen und weniger fernen Ländern. Vielleicht versetzt es den einen oder anderen ins Staunen, dass die Kartoffel, die als Grundlage vieler deutscher Klassiker dient beziehungsweise zu diesen gereicht wird, eigentlich aus Amerika stammt und erst im 18. Jahrhundert nach Deutschland kam. Und auch die gute alte Bockwurst ist keine deutsche Erfindung. Die Hugenotten brachten die französische Spezialität im 17. Jahrhundert nach Deutschland.

Auch am heimischen Herd geht es internationaler zu

Heute ist es so einfach wie noch nie, die liebsten internationalen Speisen zu Hause nachzukochen. Es gibt zahlreiche Lebensmittelmarken, deren Fokus auf den Zutaten für internationale Speisen liegt. Und alles, was wir nicht im Supermarkt bekommen, bestellen wir einfach im Internet. In unzähligen Kochbüchern, Zeitschriften und Online-Rezeptsammlungen erhalten wir Inspiration und eine genaue Anleitung für unsere Wunschgerichte.

Kritische Stimmen zur internationalen Küche in Deutschland

Nicht alle sind von dieser Entwicklung und den kulinarischen Trends begeistert. Zum einen befürchten viele, dass die Authentizität zahlreicher internationaler Gerichte aufgrund von Experimenten und Abwandlungen verloren geht. Andere sind der Meinung, dass regionale Speisen zunehmend in Vergessenheit geraten.

Fazit: Internationale Einflüsse sind eine Bereicherung für die deutsche Küche

Ob Rezepte oder außergewöhnliche Esstechniken – bereits seit Jahrhunderten bringen Einwanderer kulinarische Expertise mit nach Deutschland. Und das ist auch gut so! Wie unsere kulinarische Reise weitergeht, kann niemand mit Gewissheit sagen. Doch es wird immer internationale Einflüsse auf unsere nationalen Essgewohnheiten geben. Vielleicht gerät die ein oder andere Spezialität in Vergessenheit und wird dann wiederentdeckt. Vielleicht entstehen viele neue Kreationen mit Einflüssen aus der ganzen Welt, die uns begeistern werden. Ausprobieren und Experimentieren machen Spaß und verbinden Küche und Menschen!