Leckere Wassermelone Darum sollten Sie die Kerne der Wassermelone mitessen

Viel zu oft die Kerne herausgepult und weggeworfen. Dabei stecken in ihnen so viele gesunde Nährstoffe. Welche das sind und wie Sie die Kerne am besten zubereiten, lesen Sie hier!

Wassermelone

Bei heißen Temperaturen sind erfrischende Lebensmittel wie Früchte, Gemüse oder Salte ideal, um den Hunger zu stillen. Sie liegen nicht schwer im Magen, sind reich an Nährstoffen und machen satt! Haben wir als Kind die Kerne der Wassermelone immer herausgepult, sollten wir sie dennoch mitessen. 

Viele gesunde Nährstoffe

Melonenkerne sind kleine Kraftpakete, die das Gehirn, sowie Muskeln und Knochen mit vielen Nährstoffen versorgen. In den Kernen enthalten sind:

  • Vitamin A, B und C
  • Magnesium
  • Calcium
  • Zink
  • ungesättigte Fettsäuren
Zwar sind diese Nährstoffe auch im Fruchtfleisch der Melone enthalten, jedoch liegen sie in größerer Konzentration in den Kernen vor.
 
Nährwerte: 100 Gramm Wassermelonenkerne
557 Kilokalorien
47,4 Gramm Fett
15,3 Gramm Kohlenhydrate
28,3 Gramm Eiweiß

Wassermelonenkerne zubereiten

Gründlich kauen und einfach mitessen
Der einfachste Weg die Melonenkerne zuzubereiten, ist sie gleich mitzuessen. Zerkauen Sie die Kerne gründlich, damit die Nährstoffe, die im Kerninneren sind, freigegeben werden. 

Wassermelonenkerne rösten
Geben Sie die Kerne mit etwas Öl und Salz in eine beschichtete Pfanne. Rösten Sie die Kerne kurz auf einer Seite und schwenken Sie die Pfanne einmal ordentlich durch. Die gerösteten Kerne können Sie über den Salat streuen oder als gesunden Snack vor dem Fernseher genießen. 

Zu Pulver verarbeiten
Wenn Sie das Zerkauen der Kerne als unangenehm empfinden, können Sie die Kerne aus der Melone entfernen, waschen und trocknen. Zermahlen Sie die Kerne in einer Kaffeemühle oder einem starken Mixer zu Pulver. Dieses können Sie in Smoothies, Müslis, Salate und andere Speisen geben.

Tee aus dem Pulver der Wassermelonenkerne
Nutzen Sie das Pulver auch für die Zubereitung von Tee. Dieser soll harntreibend und besonders reinigend auf die Nieren und Harnorgane wirken. Trinken Sie zusätzlich zum Tee Wasser, um Ihren Wasserhaushalt nicht zu gefährden.

Melonenkerne im Brot
Wie Kürbiskerne können Sie die getrockneten Kerne auch zum Brot und Brötchen backen verwenden.

Autor: Christina Liersch