Ernährungstipps Heißhunger-Attacken im Herbst vorbeugen – und zwar so!

Mit dem Herbst kommt auch der Hunger! Woran das liegt und wieso uns das Abnehmen in der goldenen Jahreszeit so schwerfällt, erfahren Sie hier.

tisch-mit-pizza

Wenn die Tage wieder dunkler werden, steigt auch unsere Lust auf Zucker und Kohlenhydrate. Kein Wunder also, dass uns das Abnehmen im Herbst so schwerfällt.

Doch hat das trübe Wetter tatsächlich etwas mit unseren Heißhunger-Attacken zu tun oder warum haben wir jetzt plötzlich wieder viel mehr Lust auf Essen?

Auch interessant: 9 Gründe, warum sich auf der Waage trotz Defizit nichts tut! >>

Darum haben wir im Herbst Heißhunger

Ja, das herbstliche Wetter wirkt sich nicht nur auf unser Gemüt, sondern vor allem auch auf unseren Appetit aus. Grund dafür ist das Hormon Melatonin, das nun, da wir weniger Tageslicht abbekommen, vermehrt ausgeschüttet wird.

Während Melatonin müde und schläfrig macht, nimmt auch die Serotoninproduktion ab, wodurch die Laune in den Keller sinkt. Und genau hier kommt der Heißhunger ins Spiel! Um den Serotoninspiegel nämlich wieder in die Höhe zu treiben, sendet der Körper entsprechende Signale – und die Lust auf Süßes und Herzhaftes steigt.

So können Sie Heißhunger-Attacken im Herbst vorbeugen

Damit der Heißhunger erst gar keine Chance hat, gibt es einige Tricks, mit denen Sie ihn effektiv ausbremsen können. Planen Sie Ihre Mahlzeiten am besten immer vor und haben Sie für Notfälle stets ein paar Nüsse oder ein Stück Obst dabei, falls Sie doch der Snack-Hunger überkommt.

Außerdem hilft es, wenn Sie bei Heißhunger einen warmen Tee mit süßem Geschmack trinken. Die beste Ablenkung ist und bleibt jedoch Sport. Ein kurzes Workout verbrennt nämlich nicht nur Kalorien, sondern reduziert auch den Hunger! Noch mehr Tipps, wie Sie Heißhunger stoppen können, verraten wir Ihnen hier >>

Datum: 15.09.2020
Autorin: Lara Rygielski

Schlagworte: