Körpersignale Bei diesen 6 Anzeichen sollten Sie Ihre Diät abbrechen

Bestimmte Signale vom Körper sollen Sie darauf hinweisen, eine Diät umgehend abzubrechen. Wir verraten Ihnen, welche das sind.

bei-diesen-anzeichen-sollten-sie-eine-diät-abbrechen

Sie machen gerade eine Diät und fühlen sich eher schlapp und antriebslos als fit und gesund? Dann stimmt etwas nicht! Eine Diät ist immer auch eine Belastung für den Körper. Spätestens bei den folgenden Anzeichen sollten Sie Ihre Diät umgehend abbrechen oder auf eine andere Schlankheitskur setzen.

Bei diesen 6 körperlichen Anzeichen sollten Sie eine Diät abbrechen

1. Sie sind ständig müde und unkonzentriert

Keine seltene Begleiterscheinung einer Diät: Entziehen Sie Ihrem Körper, zum Beispiel bei einer Low-Carb-Diät, plötzlich Kohlenhydrate, fühlen Sie sich oft schnell müde. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Kohlenhydrate sind die mit Abstand wichtigste Energiequelle des Körpers. Sie geben dem Körper einen echten Energieschub, da sie Ihren Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Bleibt dieser Energieschub aus, fühlen Sie sich schlapp.

2. Sie frieren immerzu

Auch ein ständiges Frieren gilt als Warnsignal des Körpers. Streichen Sie bestimmte Lebensmittel von Ihrem Speiseplan, fehlen Ihnen mit Sicherheit auch einige, wichtige Vitamine. Eisen zum Beispiel, ist für die Temperaturregulierung im Körper zuständig. Ist Ihnen andauernd kalt, kann es aber auch sein, das Sie unterzuckert sind und Sie Ihrem Körper zu wenig Energie zuführen.

3. Sie haben Mundgeruch

Mundgeruch ist nicht gerade angenehm. Aber gerade wer auf eine Low-Carb-Diät setzt, muss diese üble Begleiterscheinung oftmals in Kauf nehmen. Mundgeruch entsteht nämlich, wenn keine Kohlenhydrate vorhanden sind, und der Körper stattdessen andere Fette und Proteine als Energiequellen verbrennt. Dieser Stoffwechselzustand, der auch Ketose genannt wird, beeinflusst das sehr empfindliche Gleichgewicht der Bakterien im Mund, was wiederum zu fauligen oder metallischen Gerüchen führt.

Auch spannend: Diese Warnzeichen zeigen, dass Sie zu wenig Kohlenhydrate essen >>

4. Sie haben trockene Haut

Fett macht fett – ein altbekanntes Vorurteil, was sich fest in den Köpfen verankert hat. Dennoch sollte man Fette niemals komplett vom Speiseplan streichen. Manche Vitamine, wie Vitamine A und E, die gegen Trockenheit und Falten helfen, können nämlich nur in Kombination mit Fetten wirken. Setzen Sie also trotz Diät auf gesunde Fette. Die stecken zum Beispiel in Olivenöl und Fisch. Für Frauen gilt eine optimale Fettaufnahme zwischen 0,8 und 1 Gramm pro Kilo Körpergewicht.

5. Verdauungsstörungen

Egal ob Durchfall, Blähungen oder Verstopfung – Ernährungsumstellungen geht meist auch mit Verdauungsstörungen einher. Meist ein Zeichen dafür, dass es Ihrem Körper einfach zu schnell geht oder die von Ihnen gewählte Diät einfach nicht die Richtige für Sie ist. Verzichten Sie also Radikalmaßnahmen und brechen Sie im Zweifel die Diät ab.

6. Schlafstörungen

Auch hier kann ein Kohlenhydratmangel darauf hindeuten, dass Sie die Diät abbrechen sollten. Der Körper ist gestresst, sodass auch sein Hormonspiegel durcheinander gerät. Wird dazu noch, z. B. koffeinhaltige Lebensmittel wie Schwarzer oder Grüner Tee getrunken, viel vor einem Bildschirm gesessen oder fettig gegessen, kann sich das negativ auf den Schlaf auswirken. Sie werden zwar müde, sind aber zu aufgedreht, um wirklich schlafen zu können.

Auch spannend: Abnehmen durch Ernährungsumstellung >>

Datum: 07.07.2020
 

Autor: Lara Rygielski