Heißhunger stoppen Akupressur: Wer diesen Punkt berührt, stoppt seinen Heißhunger

Fast jeder kennt dieses plötzliche Verlangen nach einem süßen oder herzhaften Snack. Ein typischer Fall von Heißhunger! Umso besser, dass wir die nächste Attacke ganz einfach mit Akupressur wegmassieren können.

frau-isst-vor-dem-laptop

Wer eine Diät macht oder gerade erst seine Ernährung umgestellt hat, kennt es nur zu gut: Plötzlich und quasi ganz aus dem Nichts überkommt einem der Heißhunger. Ehe man sich versieht, ist man der Attacke auch schon erlegen – und greift beherzt zu dem nächstbesten, ungesunden Snack. Ein echter Teufelskreis! Ein paar tolle Tipps gegen Heißhunger haben wir hier bereits für Sie zusammengestellt. Aber wussten Sie, dass auch Akupressur, eine 5.000 Jahre alte chinesische Heilmethode, beim Abnehmen helfen kann? Drückt man einen ganz bestimmten Punkt, wird der Heißhunger sofort gelindert.

Auch spannend: Akupressur mit der Yantramatte – der große vital Test! >>

Akupressur: Hier liegt der Anti-Hunger-Punkt

Heißhungerattacken gelten als DIE Stolpersteine der meisten Diäten. Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten Sie beim nächsten Anflug einer solchen Attacke den Anti-Hunger-Punkt mit dem Namen "Zentrum des Menschen" in leicht kreisenden Bewegungen massieren. Dieser befindet sich genau in der Mitte zwischen Nase und Oberlippe. Sie können den Punkt aber auch für eine Minute lang drücken. So oder so sollten Sie Technik nach einer kurzen Pause noch ein einmal wiederholen, damit die Heißhungerattacke unterdrückt wird.

Diese Akupressur-Punkte helfen ebenfalls beim Abnehmen

Erwischen Sie sich andauernd dabei, dass Ihre Gedanken nur um das Essen kreisen, dann massieren Sie doch ein bis zwei Minuten lang auf beiden Seiten den Akupunktur-Punkt unter Ihrem Knie. Auch das unterdrückt den Essensdrang. Dieser liegt dort in einer spürbaren Vertiefung am äußeren Schienbein. Um Ihren Stoffwechsel und damit auch Ihre Verdauung zu unterstützen, können Sie ebenfalls den Akupressur-Punkt, der ungefähr eine handbreit oberhalb des Bauchnabels liegt, zwei Minuten lang und in kreisförmigen Bewegungen massieren. Am besten machen Sie dies drei Mal am Tag und etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Wichtig: Natürlich nehmen Sie durch Akupressur nicht ab – aber Heißhungerattacken zu unterdrücken, hilft definitiv dabei, ein paar unnötige Kalorien einzusparen!

Auch spannend: Heißhunger während der Periode – das steckt dahinter >>

Datum: 21.09.2020
Autorin: Lara Rygielski