Schnell und einfach abnehmen Überschüssige Pfunde verlieren mit der Stoffwechselkur

Entgiftet Euren Körper und verliert dabei überschüssige Pfunde. Mit einer Stoffwechselkur kann das gelingen. Vital erklärt Euch, wie Ihr gesund abnehmt.

Abnehmen mit der Stoffwechselkur

Die Phasen einer Stoffwechselkur

1. Phase: Schlemmerphase

2. Phase: Diätphase

3. Phase: Stabilisierungsphase

4. Phase: Erhaltungsphase

Seit einiger Zeit achtet Ihr besonders auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, Dinge wie Süßigkeiten wurden auf Eurem Ernährungsplan schon längst gestrichen. Als lästig und demotivierend empfindet Ihr das Ergebnis Eurer Ernährungsumstellung, denn trotz alledem habt ihr noch kein einziges Gramm verloren. Probiert es mit einer Stoffwechselkur, mit dieser wird Euer Körper entgiftet und Euer Abnehmen beschleunigt.

Eine Stoffwechselkur ist eine Diät, mit der Ihr es schaffen könnt, innerhalb von 21 Tagen bis zu 12 Kilo abzunehmen. Die Anleitung ist simpel, das Ziel machbar - so lange man sich strikt an die Regeln der unterschiedlichen Phasen hält. In der Diätphase sind nur 500 Kilokalorien am Tag erlaubt, zusätzlich wird das Schwangerschaftshormon HCG in Form von Tropfen oder Globuli eingenommen, um den Fettstoffwechsel anzuregen. Nahrungsergänzungsmittel geben dem Körper die notwendigen Nährstoffe. Alle notwendigen Produkte sind in der Apotheke erhältlich. Mit der Stoffwechselkur soll ein Abnehmen ganz ohne Sport möglich sein. Welche Phasen es gibt und was sie bewirken, zeigen wir Euch hier!

Die Phasen einer Stoffwechselkur

Bei einer Stoffwechselkur gibt es keinen einheitlichen Plan, jede Quelle weist unterschiedliche Diätpläne auf. Dennoch gibt es eine sehr empfehlenswerte Variante. Bei dieser beginnt die Stoffwechselkur mit zwei Tagen kalorienreicher Ernährung, bevor es dann in die 21-tägige Diätphase geht. In dieser ist jegliche Form von Alkohol, Fetten und Zucker untersagt.

Die Stabilisierungsphase ist die dritte Phase. In dieser wird die Kalorienanzahl langsam wieder erhöht, bis hin zur Normalisierung der Ernährung.

Beobachtet die Reaktion Eures Körpers, bleibt Euer Gewicht stabil? Drei bis fünf Mahlzeiten und zwei bis vier Liter Flüssigkeit am Tag werden als Idealfall empfohlen. Wiegt Euch jeden Morgen nach dem Wasserlassen. Stellt Ihr morgens fest, dass sich das Gewicht über vier oder fünf Tage nicht weiter reduziert hat oder dass Ihr in der 3. Phase, der Stabilisierungsphase, mehr als ein Kilogramm an einem Tag zugenommen habt, wird ein "Apfeltag" empfohlen. Dieser dauert vom Mittagessen des einen Tages bis kurz vor dem Mittagessen des nächsten Tages. Esst währenddessen ausschließlich grüne Äpfel, zusätzlich sind Wasser sowie die Vitalstoffe und Globuli erlaubt.

1. Phase: Schlemmerphase

Die Schlemmerphase ist auch als Ladephase bekannt. Sie ist die wohl beliebteste Phase, denn in dieser dürft Ihr fettige und kohlenhydratreiche Ernährung zu Euch nehmen.

Das könnt Ihr essen: 

  • Torte
  • Pizza
  • Döner
  • Weißbrot
  • Nudeln
  • Kartoffeln
  • Avocado
  • Lachs
  • Olivenöl
  • Nüsse
  • Samen ...

Das Schlemmen regt den Stoffwechsel an, denn dieser soll in den darauffolgenden Wochen schließlich besonders arbeitsfähig sein. Mehrmals täglich werden in der Schlemmerphase Vitalstoffe und Globuli eingenommen, mit der Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel kann bereits zehn Tage vor Beginn der Stoffwechselkur begonnen werden. Da es unterschiedliche Meinungen über die Menge des HCG gibt, vergewissert Euch über eine genaue Mengenangabe in der Apotheke oder bei Eurem Arzt. Empfohlen werden in der Regel täglich zwischen sechs und 30 Tropfen oder Kügelchen. Lasst die Globuli unter der Zunge zergehen und verzehrt anschließend für ca. 15 bis 30 Minuten keine Nahrung und keine Flüssigkeit.

2. Phase: Diätphase

Diese Phase dauert 21 Tage und verlangt Euch so einiges ab. Ihr dürft täglich nur noch 500 Kilokalorien zu Euch nehmen. Eine Liste verschafft Euch einen Überblick, was Ihr in dieser Phase essen dürft und was nicht. Proteinreiche Nahrungsmittel und Gemüse stehen auf der Liste ganz weit oben. Abweichungen der Tabelle gefährden den Erfolg der Kur.

Erlaubte Lebensmittel sind:

  • Tofu
  • mageres Fleisch wie Kalbfleisch, Rindfleisch, Hühnerbrust
  • frischer, weißer Fisch, aber auch Hummer, Garnelen und Krabben
  • Obst wie Erdbeeren, Grapefruit, Orange und Apfel
  • Gemüse wie Zwiebel, Spinat, Spargel, Gurken, Kohl, Sellerie, Tomaten, Paprika, Zucchini und grüner Salat
  • mind. zwei Liter Flüssigkeit, bestenfalls Wasser oder Tee, Kaffee ist nur in reduzierter Menge erlaubt

Diese Nahrungsmittel sind in der Phase verboten:

  • Fette wie Öl, Butter und fetthaltige Cremes
  • Alkohol
  • Milch
  • Zucker
  • kohlenhydratreiche Nahrungsmittel wie Nudeln, Reis, Getreide und Brot
  • bestimmte Obst- und Gemüsesorten wie Kartoffeln, Ananas, Avocado und Karotten

Haltet Ihr Euch an die Regeln, purzeln auch die Pfunde. Die HCG-Kügelchen versorgen den Körper mit Energie und öffnen die Fettdepots. Die eingenommenen Vitalstoffe helfen dem Körper bei der Entgiftung und verhindern Mangelerscheinungen durch die geringe Nahrungsaufnahme. Die Vitalstoffe sollten möglichst auch noch bis zu sechs Monate nach der Kur eingenommen werden, um ein Halten des Gewichts zu gewährleisten.

Trotz der vielen Lebensmittel, die in der Phase tabu sind, gibt es einige leckere Rezeptideen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Zucchini-Crème-Suppe? Würfelt pro Person eine mittelgroße Zucchini und eine kleine Zwiebel. Dünstet die Zwiebel an, gebt die Zucchini dazu und bratet diese an. Löscht das Gemüse anschließend mit 200 Milliliter Gemüsebrühe ab und lasst es für ca. 20 Minuten köcheln, bevor es vom Herd genommen werden kann. Rührt etwa 25 Gramm fettreduzierten Frischkäse unter, püriert die Suppe und würzt sie nach Belieben. Bestreut die Suppe mit etwas Kresse. Fertig!

3. Phase: Stabilisierungsphase

Die 21-tägige Stabilisierungsphase startet, wenn das Idealgewicht erreicht ist. Esst weiterhin die Lebensmittel aus der Diätphase, um Euer Gewicht möglichst zu halten. Die HCG-Globuli fallen in dieser Phase weg, während die Vitalstoffe weiterhin eingenommen werden. Nach und nach dürft Ihr immer mehr Lebensmittel und hochwertige Fette Eurer Mahlzeit hinzufügen. Euer Körper soll sich den Energiebedarf aus der zugeführten Nahrung holen und nicht mehr aus den körpereigenen Fettreserven. Probiert aus, wie viel Ihr essen könnt, ohne zuzunehmen.

Weiterhin tabu sind die folgenden Lebensmittel:

  • Zucker
  • Kohlenhydrate
  • Alkohol

4. Phase: Erhaltungsphase

Die letzte Phase der Stoffwechselkur wird auch als Testphase bezeichnet und dauert zwischen drei und sechs Monaten. Euer Gewicht hat sich inzwischen stabilisiert, sodass Ihr immer mehr Lebensmittel in den Speiseplan wieder aufnehmen und testen könnt, ob Euer Gewicht stabil bleibt. Ernährt Euch weiterhin kalorienbewusst und meidet abends Kohlenhydrate. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper an die Ernährungsumstellung. Die Einnahme der Vitalstoffe könnt Ihr für weitere vier Wochen fortsetzen.

Autor: Mareike Schumacher