3. September 2021
Diese 4 Dinge passieren, wenn Sie sich Low Carb ernähren

Diese 4 Dinge passieren, wenn Sie sich Low Carb ernähren

Sie gehört zu den beliebtesten Ernährungsformen und wird gerne zum Abnehmen verwendet: Die Low Carb Ernährung. Wir verraten Ihnen, was passiert, wenn Sie Ihre Zufuhr an Kohlenhydraten drastisch reduzieren.

So verführerisch ein Teller Pasta oder eine frisch belegte Stulle auch sind, die wenigsten erliegen der Versuchung. Und das aus einem ganz bestimmten Grund: Kohlenhydrate sind schlecht, ruinieren die Figur und tun auch sonst eher wenig für unsere Gesundheit. Wirklich? Falsch gedacht. Was passiert, wenn Sie auf Kohlenhydrate verzichten, verraten wir hier.

Diese 4 Dinge passieren, wenn Sie sich Low Carb ernähren

1. Sie nehmen ab

Der Hauptgrund für die Beliebtheit von Low Carb ist wohl die Tatsache, dass sich durch eine Reduktion von Kohlenhydraten relativ leicht abnehmen lässt. Hierfür ist vor allem das Zusammenspiel von Blutzuckerspiegel und Insulin verantwortlich. Denn insbesondere kurzkettige Kohlenhydrate in Form von Zucker führen zu einem starken Anstieg unseres Blutzuckerspiegels. Dies bewirkt die Ausschüttung von Insulin, welches den Zucker in die Zellen unseres Körpers bringt. Leider ist Insulin auch für die Einlagerung von Fett verantwortlich und die Ausschüttung von Insulin stoppt jegliche Fettverbrennung. Dies ist auch der Grund, warum häufiges Snacken zu einer starken Gewichtszunahme führt.

2. Sie können Verdauungsbeschwerden bekommen

Hier steckt der Teufel im Detail. Denn kurzkettige Kohlenhydrate in Form von Zucker schaden der Darmflora, weswegen eine Low Sugar oder No Sugar Ernährung Ihrer Verdauung sogar guttut. Allerdings sind komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe gut für die Verdauung und füttern Ihre Darmbakterien. Ein Weglassen von Vollkorngetreide, z.B. Haferflocken oder Vollkornbrot, kann daher Ihrer Verdauung schaden und Verstopfungen begünstigen. Achten Sie daher besonders während einer Low Carb Diät auf eine ausreichende Ballaststoffzufuhr, z.B. aus Leinsamen, Chiasamen sowie Gemüse.

3. Ihre sportliche Leistungsfähigkeit nimmt ab

Zwar spielt Fett als Energieträger bei Marathonläufen eine große Rolle. Ohne Kohlenhydrate kann jedoch selbst die beste Läuferin ihre Top-Leistung nicht abrufen. Denn Kohlenhydrate versorgen in der Form von Glykogen unsere Muskeln mit schnell verfügbarer Energie, an die wir während einer sportlichen Belastung leichter herankommen. Ernähren Sie sich Low Carb oder sogar ketogen, kann es daher vor allem anfangs zu starken Leistungseinbußen kommen.

4. Sie sind häufiger müde

Ebenso wie unsere Muskeln ernährt sich auch das Gehirn von Kohlenhydraten. Kommen diese nicht oder nur sehr gering in der Ernährung vor, kann es zu Konzentrationseinbußen, Müdigkeit und schlechter Laune kommen. Erfahren Sie hier, was gegen ständige Müdigkeit helfen kann >>

Lade weitere Inhalte ...