26. Mai 2021
Dickmacher: Vermeiden Sie diese 5 Salat-Zutaten

Dickmacher: Vermeiden Sie diese 5 Salat-Zutaten

Besonders im Sommer sind Salate frische und leckere Mahlzeiten zum Mittag- oder Abendessen. Das Beste? Auch wer abnehmen möchte, kann Salat essen, da dieser gesund ist und wenig Kalorien enthält. Oder etwa nicht? Wir erklären, welche 5 Salat-Zutaten typische Dickmacher sind, die Sie vermeiden sollten.

Abnehm-Willige entscheiden sich oft für Salat als leckere und gesunde Mahlzeit. Grundsätzlich ist das auch eine gute Idee, denn die verschiedenen Gemüsesorten wie Gurke, Tomate oder Paprika versorgen Sie mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen und sind zudem reich an Ballaststoffen, die für eine gesunde Verdauung sorgen. Einige beliebte Salat-Zutaten sind allerdings richtige Dickmacher und machen ihren Salat zur Kalorienbombe. 

Dickmacher: Vermeiden Sie diese 5 Salat-Zutaten

  1. Fertigdressings und Soßen
    Besonders, wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie Ihr Salatdressing selber machen – beispielsweise aus Öl, Essig und Gewürzen. Auch, wenn es praktisch ist, lassen Sie die Finger von Fertigdressings und Soßen. Diese enthalten häufig Zutaten wie Mayonnaise oder Sahne sowie Zucker und Fett, die den Salat im Handumdrehen zur richtigen Kalorienbombe machen. Wer nicht auf cremiges Dressing verzichten möchte, kann einen Esslöffel Joghurt ins selbstgemachte Dressing geben.
     
  2. Fett-Lieferanten
    Gesunde ungesättigte Fettsäuren sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Auch für den Salat eignen sich Avocado, Nüsse, Olivenöl und Co. wunderbar, da sie nicht nur gesund sind, sondern gleichzeitig gut sättigen. Aber Achtung: auch gesunden Fette können im Übermaß das Kalorienkonto in die Höhe treiben und sollten daher nur in Maßen verwendet werden.
     
  3. Weißbrot
    Viele Menschen fürchten von Salat alleine nicht satt zu werden und greifen deshalb zu ungesunden Beilagen wie Weißbrot. Dieses ist allerdings nicht zu empfehlen, da es nicht lange satt macht und kaum Ballaststoffe enthält. Essen Sie stattdessen lieber die Vollkorn-Variante, wenn der Salat alleine Sie nicht satt macht.
     
  4. Zu viel Käse
    Schafskäse, Gouda, Mozzarella oder Parmesan – Käse ist eine der beliebtesten Zutaten im Salat. Obwohl diese auch gesunde Inhaltsstoffe enthalten und Sie beispielsweise mit Eiweiß versorgen können, sollten Sie die Menge im Blick behalten, da einige der Käsesorten im Übermaß dick machen können. Beispielsweise haben 100 Gramm Gouda schon um die 350 Kalorien.
     
  5. Croûtons
    Croûtons sind lecker und verleihen dem Salat das gewisse Etwas. Wer abnehmen möchte, sollte jedoch auf die knusprigen Brotwürfel verzichten. Da sie in Öl angebraten werden, enthalten 50 Gramm Croûtons rund 240 Kalorien. Greifen Sie stattdessen lieber zu gesünderen Alternativen wie Nüssen.

Auch interessant: Das sind die gesündesten Obst- und Gemüsesorten >>

Video: Griechischer Salat – so gelingt der Klassiker!

Lade weitere Inhalte ...