Abnehmen ohne Kalorienzählen: 8 Tipps, wie Sie lernen, intuitiv zu essen

Abnehmen ohne Kalorienzählen: 8 Tipps, wie Sie lernen, intuitiv zu essen

Essen Sie noch oder vertrauen Sie schon? Kein anderes Thema bewegt die Ernährungswelt so sehr, wie das intuitive Essen, denn hier gibt es keine strikten Vorgaben – Hunger- und Sättigungsgefühl bestimmen, wann und was gegessen wird. Aber kann man damit wirklich abnehmen? Wir haben für Sie recherchiert.

 

Die Ernährungswissenschaftlerinnen Evelyn Tribole und Elyse Resch haben das Konzept des intuitiven Essens 1995 entwickelt: Gegessen wird dann, wenn man Hunger hat – wenn man satt ist, ist Schluss. Das Konzept basiert auf der intuitiven Verbindung zwischen Körper und Geist, denn häufig lassen wir uns von unseren Emotionen an den Kühlschrank locken und nicht durch das natürliche Hungergefühl.

Intuitiv essen - So geht es!

Viele Menschen wissen gar nicht mehr, wie es sich anfühlt, wenn man Hunger hat. Körperlicher Hunger äußert sich durch eindeutige Signale, wie zum Beispiel Magenknurren, ein leichtes Schwächegefühl, Konzentrationsprobleme oder leichte Kopfschmerzen. Anstatt wie bei vielen Diäten gegen den Körper zu arbeiten, soll bei intuitivem Essen die Mahlzeit mit allen Sinnen genossen werden – ohne Kalorienzählen und ohne Verbote. Entscheidend ist die hohe Qualität der Lebensmittel und ein achtsamer und genussvoller Umgang mit dem Essen. Die Wissenschaftlerinnen haben festgestellt, dass die vom Körper ausgesendeten Sättigungssignale deutlicher zu spüren sind, wenn man intuitiv gesättigt ist. Wenn der Körper dann wieder Hungersignale meldet, darf wieder ohne Gewissensbisse gegessen werden.

Lesen Sie auch das: An diesen 6 Anzeichen erkennen Sie emotionales Essen

Im Video: Abnehmen ohne Verbote: So gelingt es auf natürliche und gesunde Art

Die 8 Prinzipien der intuitiven Ernährung

  • Trainieren Sie Ihr körperliches Hungergefühl
  • Bevor Sie etwas essen, fragen Sie sich: Habe ich Hunger oder Langeweile? Will ich oder brauche ich jetzt das Essen?
  • Es gibt keine guten oder bösen Lebensmittel
  • Spüren Sie in sich hinein: Haben Sie die eben verzehrten Lebensmittel gut vertragen oder sendet Ihr Körper andere Signale aus?
  • Schließen Sie Frieden mit sich und Ihrem Körper: Er ist Ihr Zuhause
  • Lebensmittel sind keine Stimmungsaufheller
  • Nehmen Sie sich Zeit und Ruhe für die Mahlzeiten
  • Haben Sie Geduld und lernen Sie Ihren Körper wieder lesen und verstehen

Auch interessant: Kennen Sie alle sieben Arten von Hunger?

Aber kann man damit wirklich abnehmen?

Letztendlich bedeutet die Umstellung zum intuitiven Essen auch eine langfristige Umstellung der Essgewohnheiten. Denn machen wir uns nichts vor: Wer zwei bis drei Mal am Tag ungesund isst, kann auch mit intuitivem Essen nicht abnehmen. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass mit intuitiver Ernährung langfristig das Körpergewicht stabil gehalten werden kann.

Lade weitere Inhalte ...