4 Gründe, regelmäßig Holunderbeeren zu essen

4 Gründe, regelmäßig Holunderbeeren zu essen

In der Volksmedizin und der Naturheilkunde spielen Holunderbeeren eine sehr prominente Rolle unter den wichtigsten Heilpflanzen. Seit vielen hunderten Jahren wird ihnen fast schon abergläubischer Respekt und Verehrung zuteil; Holundersträucher dürfen demnach niemals gefällt werden, wer in alten Zeiten an einem Holunderbusch vorbeiging, zog respektvoll seinen Hut. Dass Holunderbeeren tatsächlich einzigartige gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen und unsere ganze Aufmerksamkeit verdient haben, zeigen wir Ihnen hier.

Holunderbeeren: Inhaltsstoffe der Wunderbeeren

Holunderbeeren sind die Dauerbrenner der heimischen Volksmedizin. Schon die bekannte mittelalterliche Naturheilkundlerin Hildegard von Bingen setzte auf die heilende Wirkung von Holunder bei der Behandlung vieler verschiedener Krankheiten. Die tiefblauen Beeren des Holunderstrauchs haben zwischen August und September Saison und schmecken uns nicht nur als Marmeladen, Säfte oder in Tees, sie können auch als Chutneys bei Wildgerichten für eine süße Gegennote sorgen. Die leckeren Beeren haben reichlich gesundheitsfördernde Nährstoffe, auf 100 Gramm etwa:

  • Kohlenhydrate (7 Gramm)
  • Eiweiß (1 Gramm)
  • Vitamin C (25 Milligramm)
  • Vitamin A (60 Mikrogramm)
  • Eisen (1,6 Milligramm)
  • Kalium (300 Milligramm)
  • Kalzium (35 Milligramm)

Holunderbeeren: 4 Effekte für die Gesundheit

1. Stärkt die Abwehrkräfte und lindert Erkältungssymptome

Holunderbeeren sind wahre Allzweckwaffen gegen Infektionen und Krankheiten. Sie boostern unser Immunsystem durch eine Vielzahl enthaltener Vitamine. Allen voran der hohe Anteil Vitamin C hilft, die Abwehrkräfte zu stärken. Besonders effektiv scheinen Holunderbeeren und frische Säfte aus ihnen gegen Erkältungen und grippale Infekte zu sein. Ätherische Öle und Gerbstoffe wirken zudem antimikrobiell und entzündungshemmend. Forschende konnten bereits vor einigen Jahren in Untersuchungen beobachten, dass der Verzehr von geringen Mengen konzentriertem Holunderbeerenextrakt die Symptome eines grippalen Infekts um bis zu 4 Tage früher lindern kann.

2. Hemmt Entzündungen und lindert Rheumabeschwerden

Auch antioxidativ wirkenden Inhaltsstoffe spielen eine wichtige Rolle für die heilende Wirkung von Holunderbeeren. Anthocyane, die Farbstoffe, die Holunderbeeren ihre violett-schimmernde, dunkelblaue Farbe verleihen, fangen freie Radikale ab und schützen somit unsere Zellen vor DNA-Schäden. Anthocyane schützen außerdem vor Entzündungen in unseren Körpern und können besonders bei Beschwerden im Zusammenhang mit Rheuma oder Osteoporose für Linderung sorgen.

Auch interessant: Meiden Sie diese Lebensmittel, um Entzündungen im Körper vorzubeugen > >

3. Stärkt Nieren- und Blasengesundheit

Ein weiterer pflanzlicher Farbstoff, der reichlich in Holunderbeeren vorhanden ist, ist das Sambucyanin. Es hat eine nachweislich harntreibende Wirkung, was erklärt, warum wir nach dem Verzehr von Holunderbeerensaft viel schneller ein stilles Örtchen aufsuchen müssen, als wenn wir ein Glas Wasser getrunken hätten. Zusätzlich enthalten Holunderbeeren große Mengen des Mineralstoffs Kalium. Kalium regelt den Wasserhaushalt in unserem Körper und sorgt für Signalübertragungen der Nerven an die Muskeln. Der kombinierte Einfluss von Sambucyanin und Kalium regt die Nieren- und Blasenfunktion an. Durch das häufigere Wasserlassen werden Schadstoffe aus unserem Harnsystem ausgeleitet. Für die Gesundheit von Nieren und Blase ist dies enorm förderlich.

4. Beugt der Entstehung von Herpes vor

Fast jeder Mensch trägt das Herpesvirus in sich. Ob und wann Herpes ausbricht, hängt vom individuellen Immunsystem und genetischer Veranlagung ab. Bei vielen Menschen tritt Herpes aber immer dann auf, wenn das Immunsystem stark geschwächt ist. Dann haben es die Viren leicht, an die Hautoberfläche zu gelangen und dort schmerzhafte Entzündungen zu verursachen. Holunderbeeren enthalten viel Vitamin A und Vitamin C. Beide zusammen stärken das Immunsystem und schützen die Hautzellen – der beste Schutz gegen Herpes. 

Gut zu wissen: Das sind die Anzeichen einer Herpesinfektion > >

Die gesunden Nährstoffe des Holunders: Unsere Empfehlung

Holunderbeeren sind in der Regel und abhängig der Witterungsbedingungen ab August oder September erntereif. Wenn Sie die vielen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe, Vitamine und Antioxidantien der dunklen Beeren regelmäßig zu sich nehmen wollen, bieten sich auch Nahrungsergänzungsmittel mit Holunder an. Die veganen, gluten- und laktosefreien Kapseln mit 300 mg Edelholunderbeerenextrakt von rubyni® liefern viele antioxidative und entzündungshemmende Anthocyane. Durch ein schonendes Trocknungsverfahren bleiben besonders viele gesunde Nährstoffe des Schwarzen Holunders im Extrakt enthalten.

Auch als leckere Fruchtgummis können Sie die natürliche Kraft der Holunderbeeren als Nahrungsergänzung nutzen. Die Gummis von Nature's Way enthalten Holunderbeerenextrakt und Vitamin C für ein starkes Immunsystem.

Video: Das gilt es beim Sammeln von Holunderblüten zu beachten

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...