22. April 2017
Faszien Yoga - Die besten Asanas

Faszien Yoga - Die besten Asanas

Mit Faszientraining gelangt Ihr zu mehr Lebensfreude, Beweglichkeit und Gesundheit. Das Ziel des Yogastils ist die Steigerung des Wohlbefindens, die Linderung von Schmerzen und das Vorbeugen von Verklebungen und Verspannungen der Faszien.

Faszien Yoga die besten Übungen
© Jalag / Flint, Peter/Seasons
Faszien Yoga die besten Übungen
GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Noch mehr Faszien Übungen für mehr Beweglichkeit im Alltag findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Faszien Yoga, auch FaYo genannt, ist ein Yoga-Training, welches auf die Faszien, das Bindegewebe, wirkt. Das Faszientraining beansprucht den gesamten Körper. Bei den Übungen wird Euer Körper in unterschiedliche Winkel gedehnt und hüpfende Bewegungen werden ausgeführt, um Euer Bindegewebe zu lockern, den Körper zu entspannen und eventuelle Verspannungen zu lösen. Wichtig bei der Ausführung des Faszientrainings ist, darauf zu achten, was sich für den eigenen Körper gut anfühlt und wo die eigenen Grenzen sind, denn nur dann wirkt sich das Training positiv auf Euer Körpergefühl aus und lindert Eure Beschwerden.

Die Bewegung der Faszien ist wichtig. Sie haben einen Einfluss auf die Muskulatur, Haltung und Bewegung. Durch Ganzkörper-Bewegungen wie Faszien Yoga können Verspannungen, Verklebungen und eine eingeschränkte Beweglichkeit des Bindegewebes vorgebeugt werden. Das Training ist besonders dann für Euch geeignet, wenn Ihr vom stressigen Alltag geplagt seid, viel im Büro sitzt und wenig Zeit für sportliche Betätigung habt. In einem solchem Fall ist das Risiko relativ hoch, dass Eure Faszien verkleben und Euch Schmerzen verursachen. Das Faszientraining hilft außerdem bei Rücken- oder Kopfschmerzen, die ab und zu durch verklebte Faszien auftreten können und mit Hilfe der Blackroll oder einem Faszienball wegmassiert werden können.

Übungen aus dem Faszien Yoga findet Ihr auf den nachfolgenden Seiten.

  1. Für diese FaYo-Dehnübung stellt Ihr Euch aufrecht auf den Boden.
  2. Das rechte Bein streckt Ihr nach hinten weg, die rechte Hand umfasst die Zehen des rechten Fußes.
  3. Euer linker Arm ist nach oben hin geballt.
  4. Haltet diese Stellung für einige Minuten. Dann wechselt Ihr und streckt den rechten Arm geballt in die Luft und umfasst mit der linken Hand die Zehen des linken Fußes.
Dehnübung
© seasons agency
Dehnübung
  1. Dehnt bei dieser Schrittstellung Euren Körper. Streckt Euer rechtes Bein nach hinten, während Ihr Euch mit Euren Händen auf Euer aufgestelltes linkes Bein stützt.
  2. Haltet diese Position für einige Sekunden, wechselt dann die Seiten und wiederholt die Übung mit dem linken, nach hinten gestreckten Bein.
Faszienyoga
© seasons agency
Faszienyoga
  1. Legt Euch für diese Faszienübung auf den Bauch.
  2. Die Beine sind angespannt und gestreckt, sodass die Unterschenkel den Boden nicht berühren.
  3. Eure Arme sind nach vorne gestreckt, Eure Handflächen befinden sich auf der Yogamatte.
  4. Euer Körper wird gedehnt.
Faszientraining
© seasons agency
Faszientraining
  1. Diese Dehnübung ist eine sehr gute Vorbereitung für die Übung mit der Blackroll.
  2. Legt Euch seitlich auf eine Yogamatte und drückt Euren Körper hoch. Mit dem Ellenbogen stützt Ihr Euch ab.
  3. Euer linkes Bein ist über dem rechten Bein und steht fest auf dem Boden. Mit der linken Hand umfasst Ihr Eure linke Hüfte.
  4. Haltet diese Stellung für einige Sekunden, wechselt dann die Seite.
Faszienyoga
© seasons agency
Faszienyoga
  1. Legt Euch auf eine Yogamatte, winkelt die Beine an und hebt Euch vom Boden.
  2. Die Blackroll positioniert Ihr unter dem Halswirbel. Eure Arme liegen neben Eurem Körper, rollt Euch nun langsam auf und ab.
  3. Verspannungen an Kopf und Hals werden gelöst.
  1. Steht auf allen Vieren. Die Arme sind gestreckt und stehen fest auf dem Boden.
  2. Die Beine sind über Kreuz. Die Blackroll liegt unter den Unterschenkeln.
  3. Rollt die Blackroll nun langsam an Euren Unterschenkeln hin und her.
  4. Wechselt die Beine und wiederholt die Übung.
Faszientraining
© seasons agency
Faszientraining
  1. Mit diesem Faszientraining lockert Ihr Eure Oberarme.
  2. Auf dem Bauch liegend positioniert Ihr Euren linken Arm vor Euch und streckt den rechten Arm in Richtung Füße.
  3. Die Blackroll kommt unter den rechten Arm. Rollt nun vorsichtig hoch und runter und beugt Verklebungen der Faszien vor.
  4. Nach einigen Wiederholungen wechselt Ihr und führt die Übung mit dem linken Arm fort.
  1. Legt Euch gerade auf den Boden, die Beine sind angewickelt.
  2. Unter Euren Rücken legt Ihr die Blackroll. Die Arme liegen über Kreuz auf der Brust.
  3. Rollt Euch langsam auf und ab. Die Faszien im Rücken werden gelockert.

Um Euer Bindegewebe aktiv zu trainieren, könnt Ihr die folgende Übung machen.

  1. Legt Euch mit dem Bauch auf eine Yogamatte und stützt Eure Ellenbogen darauf ab.
  2. Euer rechtes Bein ist gestreckt, das linke Bein ist nach außen hin angewinkelt und liegt auf der Yogamatte.
  3. Die Blackroll liegt unter dem gestreckten Bein, Ihr bewegt Euch auf und ab und entspannt Euren Körper.
  1. Für das Faszientraining mit der Blackroll legt Ihr Euch die Blackroll unter den linken Oberschenkel, das lockert das Bindegewebe.
  2. Eure Hände stützt Ihr seitlich auf dem Boden ab, Euer rechtes Bein überkreuzt das Linke und steht fest auf dem Boden.
  3. Bewegt Euch langsam mit der Blackroll auf und ab.
  4. Nach einigen Duchgängen tauscht Ihr die Seiten und wiederholt die Übung.
Faszientraining
© seasons agency
Faszientraining
  1. Legt Euch seitlich auf eine Yogamatte. Eure Beine sind zur Seite hin angewinkelt, während Ihr Euren Oberkörper anhebt und eine Blackroll unter Eure Rippen positioniert.
  2. Mit dem rechten Arm stützt Ihr Euch vorne am Boden ab. Der linke Arm dient zur Stabilisierung der Position, er befindet sich oberhalb der Matte.
  3. Rollt mit der Blackroll langsam hoch und runter.
faszienball
© seasons agency
faszienball
  1. Legt den Faszienball auf den Tisch und Euren rechten Arm darauf. Mit den linken Händen haltet Ihr Euren rechten Arm.
  2. Rollt langsam vor, zurück und seitlich mit Eurem Arm, um Verkleben und Entspannungen an den Faszien im Arm zu lösen.
  3. Nach einigen Bewegungen wechselt Ihr die Seiten und wiederholt die Übung.
  1. Legt Euch die Blackroll unter das Gesäß.
  2. Die Beine sind angewinkelt und die Füße stehen auf dem Boden.
  3. Die Arme sind über Kreuz auf der Brust, der Oberkörper ist angespannt.
  4. Bewegt Euch nun hoch und runter mit der Blackroll und lockert so Euer Bindegewebe.
  1. Das Bindegewebe im Fuß braucht Bewegung und Entspannung. Legt die Blackroll auf die Matte und Euren Fuß darauf und bewegt ihn langsam hin und her.
  2. Nach ein paar Durchgängen wiederholt Ihr die Übung mit dem anderen Fuß.

Schaut Euch dieses Video an, um Euch von noch mehr Faszien-Übungen inspirieren zu lassen.

Lade weitere Inhalte ...