12. Mai 2017
Die Top 6 Faszienübungen

Die Top 6 Faszienübungen

Faszien sind wichtige Teile des menschlichen Bindegewebes und gerade deshalb tragen sie eine große Bedeutung für unsere Beweglichkeit - wir stellen Euch sechs einfache Übungen vor, die Ihr ganz einfach zu Hause nachmachen könnt.

"Faszientraning"
© Johannes Rodach
"Faszientraning"
GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Viele weitere tolle Faszien-Übungen findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Faszien stärken unseren inneren Zusammenhalt. Sie durchziehen den ganzen Körper und spielen bei jeder Bewegung mit. Damit das Geflecht unseres Bindegewebes geschmeidig bleibt, können wir es mit einem sanften Ganzkörperprogramm für Einsteigerinnen unterstützen. Klickt Euch durch die Galerie und macht die Faszienübungen nach!

"Faszientraining"
© Johannes Rodach
"Faszientraining"

Die Brücke

GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Viele weitere tolle Faszien-Übungen findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Stärkt den oberen Rücken: Legt Euch auf den Rücken. Begebt Euch mit gestreckten Beinen in den Langsitz, und stützt Euch mit beiden Händen nach hinten ab. Versucht jetzt, Euer Gesäß vom Boden so weit abzuheben, bis Eure Schultern, Euer Becken und Eure Fußknöchel eine Linie bilden. Eure Beine sind durch­ gestreckt. Haltet diese Position zwei Atemzüge lang. Danach setzt Ihr Euer Gesäß langsam ab. Wiederholt die Übung acht­ bis zwölfmal.

„Faszien- training“
© Johannes Rodach
„Faszien- training“

Die Oberschenkelrolle

GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Viele weitere tolle Faszien-Übungen findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Macht die Oberschenkelfaszien geschmeidiger: Geht auf EureTrainingsmatte in den Seitstütz. Das unten liegende Bein ist etwas angebeugt, sodass die Fußspitze nach vorne zeigt, um mehr Stabi­lität zu erreichen. Das obere Bein ist angewinkelt aufgestellt. Mit dem oberen Arm stützt Ihr Euch leicht nach vorn ab. Legt die Rolle unter den seitlichen Knie­ bereich und rollen sich dann bis zum Gesäß ab. Spürt nach, wo Ihr stärkere oder schwächere Spannung empfinden. Rollt an schmerzhafteren Partien vorsichtig ein paarmal hin und her. Dosiert den Druck über das aufgestellte Bein. Anschlie­ßend Seite wechseln.

"Faszientrainig"
© Johannes Rodach
"Faszientrainig"

Der Beinschwung

GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Viele weitere tolle Faszien-Übungen findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Schwingungen wecken die Faszien auf: Steht mit dem Gesicht zur Wand und stützt Euch mit beiden Händen leicht ab. Schwingt das rechte Bein lang­ sam nach außen und wieder zur Mitte zurück. Beschleunigt das Tempo mit jedem Schwung ein wenig. Fünf bis sieben Schwünge, anschließend Seite wechseln.

"Faszientraning"
© Johannes Rodach
"Faszientraning"

Der Armschwung

GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Viele weitere tolle Faszien-Übungen findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Steht mit geradem Rücken, Beine hüftbreit auseinan­ der. Lasst Eure Arme zusammen­ gestreckt sanft nach vorn und hinten pendeln. Vergrößert die Bewegung, bis die Arme auf Kopfhöhe schwingen. Am höchsten Punkt werdet Ihr das Bedürfnis spüren, sich etwas auf die Zehenspitzen zu stellen. Beim Fallen­ lassen der Arme dagegen möchtet Ihr den Oberkörper nach vorn neigen. Damit die gesamte Bewegung „rund“ wird, lasst beides zu. Etwa 1,5 Minuten lang ausführen.

"Faszientraning"
© Johannes Rodach
"Faszientraning"

Nacken lockern

GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Viele weitere tolle Faszien-Übungen findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Legt Euch auf den Rücken. Kopf zuerst langsam nach rechts, dann nach links drehen. Wichtig: Das Kinn zeigt immer leicht zum Brust­ bein. Atmet während der gesamten Übung tief ein und wieder aus. Wiederholt den Bewegungsablauf drei­ bis viermal zu jeder Seite. Wiederholt die Übung nach einer kurzen Pause.

"Faszientraning"
© Johannes Rodach
"Faszientraning"

Unterbauch lockern

GU Ratgeber Faszientraining
© Johannes Rodach
Buchtipp: Viele weitere tolle Faszien-Übungen findet ihr im GU Ratgeber "Faszien".

Auf den Rücken legen, Beine anstellen. Hände halten den Unterbauchbereich. Langsam ausatmen, dabei Unterbauch­ bereich in Richtung des Kopfes ziehen. Einatmen und mit den Händen die Spannung halten. Nun langsam Beine aus­ strecken, bis Ihr eine gute Dehnung spüren. Innehalten, zweimal tief ein­ und ausatmen. Sobald sich das Dehngefühl leicht gelöst hat, mit dem Ausatmen die Beine weiter in die Streckung bringen. Am nächsten Dehnungspunkt anhalten. Übung durchführen, bis die Beine gestreckt sind.

Lade weitere Inhalte ...