Joggen in der Natur Mit 5 Tipps motiviert bleiben

Joggen im Takt mit der Natur. Das entspannt, hält in Balance, spendet Energie und hilft sogar beim abnehmen. Wir müssen keine Technik lernen, sondern nur auf unseren Körper hören. Lassen Sie sich motivieren, gesund zu trainieren.Ein gutes Gefühl.

Joggen in der Natur
Manchmal braucht jeder von uns etwas Anschub.
 
TIPP 1: Setzen Sie sich Ziele. Wie wär’s erst einmal damit, nach Ablauf von sechs Wochen (wieder) eine halbe Stunde am Stück joggen zu können? Wenn Sie dann mehr anpeilen, sollten Sie Herbert Steffnys „Das große Laufbuch“ (Südwest, 24,99 Euro) oder auch Michael Despeghels „High Intensity Training“ (E-Book, GU, 9,99 Euro) konsultieren.
 
TIPP 2: Gelegenheiten schaffen. Legen Sie Ihre Sportkleidung so hin, dass Sie morgens darüberstolpern.
 
TIPP 3: Suchen Sie sich Gleichgesinnte, mit denen Sie sich beim Laufen nebenbei auch unterhalten können – so laufen Sie automatisch nicht zu schnell. Keine Läufer im Bekanntenkreis? Finden Sie im Internet unter www.lauftreff.de/laureffs oder www.joggen-online.de.
 
TIPP 4: Die stets gleiche Laufstrecke ödet Sie an? Auf www.jogmap.de gibt’s mehr als 800 000 Laufstrecken von 200 000 Läufern.
 
TIPP 5: Gönnen Sie sich was! Sogar eine Portion Pommes mit Mayo haben Sie mit einer halben Stunde Laufen wieder runter. Und die nächste Runde führt zum Shoppen statt in den Wald: Sie werden sehen, in neuen Jogging-Sachen sehen Sie toll aus.