Fit bleiben Coronavirus: Die besten Trainings-Apps für die Quarantänezeit

Die Fitnessstudios bleiben während der Coronakrise geschlossen und uns bleibt nichts anderes übrig, als das Training in die eigenen vier Wände zu verlegen. Für ein bisschen sportliche Abwechslung beim Home Workout sorgen dabei diese Fitness-Apps.

Sport_Zuhause

Das sind die besten Trainings-Apps für die Quarantänezeit

  1.  adidas Runtastic
    adidas Runtastic ist die wohl beliebteste Lauf-App. Egal ob Joggen oder Walken – die App zeichnet Faktoren wie Route, Distanz, Geschwindigkeit und verbrannte Kalorien auf und speichert diese, sodass wir unsere Trainingsfortschritte genau im Blick haben. Pluspunkt: Ein realer Sprachcoach gibt direktes Feedback auf die Laufperformance. Das sorgt für noch mehr Motivation!
     
  2. Asana Rebel
    sana Rebel ist perfekt für jeden Yoga-Liebhaber und all diejenigen, die es noch werden wollen. Egal ob 5-Minuten-Workout, Meditation oder Powertraining – die App bietet verschiedene Yoga-Workouts in allen Schwierigkeitsstufen. Die einzelnen Yoga Flows werden zudem so präzise erklärt, dass wir beim Workout nicht ständig auf den Bildschirm schauen müssen. Perfekt für ein bisschen Erholung im neuen Home-Office-Alltag!
     
  3. Swortkit
    Sworkit ist unser virtueller Ersatz für einen Personal Trainer. Worauf der Fokus in unserem Training liegen soll, entscheiden wir selbst. Die Wahl haben wir zwischen Krafttraining, Yoga, Ausdauertraining, Pilates oder Stretching. Angeboten wird unter anderem ein Sechs-Wochen-Programm, dass uns schlanker, fitter und stärker machen soll. Auch hier hilft eine Sprachfunktion bei der richtigen Ausführung der Übungen. Der Trainer erklärt in simplen Videos, auf was wir bei den einzelnen Übungen zu achten haben.
     
  4. Seven – 7 Minuten Training
    Ein Home Workout in nur 7 Minuten? Das geht! Die App Seven - 7 Minuten Training verspricht, uns in nur wenigen Minuten am Tag fit zu machen. Die einzelnen Workouts setzen sich aus zwölf Übungen à 30 Sekunden zusammen – und das ist ganz schön anstrengen! Das Programm basiert nämlich auf dem beliebten High Intensity Interval Training, das als das effektivste Training überhaupt gilt. Grund dafür ist der besonders ausgeprägte Nachbrenneffekt.

Datum: 03.04.2020

Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: