Abnehmen VITAL-Autorin Asmona Iesha Logan über Frust und Lust beim Sport

Das schaff ich nie! Ein Vorurteil, das XXL-Frauen oft im Kopf herumspukt. Schluss damit! Wir beantworten hier Ihre wichtigsten Fragen, damit Sie sportlich durchstarten können.

Sport im Freien

Erst der Frust, dann die Lust

Beauty-Redakteurin Asmona Iesha Logan hat ihre Leidenschaft für Sport (wieder-)entdeckt

"Vor einigen Monaten wurde ich beruflich zu einer Yogastunde eingeladen. Klare Sache: sofort absagen wegen Unsportlichkeit. Und dann auch noch die Kleidergröße angeben! Keine gute Idee. Einfach zu viele Kilos. Trotzdem: Ich musste hin – und das Drama nahm seinen Lauf. Wer behauptet, Yoga könne jeder machen, unabhängig von Fitnesslevel und Gewicht, übertreibt. Furchtbar, schon bei den einfachsten Übungen Schmerzen zu spüren, das Knie mit der Nasenspitze nicht berühren zu können, weil der Bauch im Weg ist und das Atmen schwerfällt. Der Frustpegel stieg – und auch der Spiegel beschönigte nichts. Es musste sich endlich etwas ändern. Keine Ausreden mehr!

Ich bin in einen Turnverein eingetreten, denn hier trainieren nicht nur Traumfiguren im Schickimicki-Dress, sondern auch ganz normale Frauen. Die Nia-Stunden – ein Mix aus Tanz, Kampfkunst, etwas Yoga und viel meditativem Körperfeeling – waren perfekt für mich. Kein Leistungsdruck – jeder macht’s, wie er’s kann. Unbekümmert springe, tanze und dehne ich mich zu toller Musik, spüre meinen Körper, der plötzlich viel leichter ist. Alles ist Gefühl und Genuss. Heute gehe ich dreimal die Woche zum Sport und möchte es nicht mehr missen. Ich mag meinen Körper wieder, fühle mich fitter, bin ausgeglichener – und die Taille wird allmählich auch schmaler. Zur Belohnung habe ich mir schon ein stylishes Wickeltop und eine knallpinke Sporttasche gekauft. Klar, dass ich weitermache! Vielleicht werde ich eines Tages sogar wieder Ballett tanzen… "

Schlagworte: