Sportlich-aktiv im Winter: Fitnessgeräte und Zubehör für zu Hause

In der winterlichen Jahreszeit lauern die Verlockungen an jeder Ecke, insbesondere Weihnachtsgebäck und Glühwein sorgen schon in der Zeit vor dem Fest der Liebe für das eine oder andere Wohlfühl-Kilo. Um diesem Dilemma zu entgehen und dem eigenen Sportprogramm treu zu bleiben, empfiehlt es sich, die sportlichen Aktivitäten ins Innere zu verlegen. Es gibt zahlreiche Übungen und Work-outs, die mit wenigen Mitteln in den eigenen vier Wänden möglich sind. Die Auswahl reicht vom klassischen Heimtrainer, dem Laufband oder einem abgestimmten Hantelset über sportliches Zubehör wie Stepper, Liegestützgriffe und Fingerhanteln bis hin zu Matten für Übungen mit und ohne Equipment. Welche Fitnessgeräte und welches Zubehör sich für das winterliche Sportprogramm zu Hause eignen, darüber klärt dieser Beitrag auf.

photo-1537289150563-b7f10eee353b

Heimtrainer, Laufband und Hantelset: Die Klassiker für den Gebrauch zuhause
Um Hanteln zu benutzen, benötigen Sportler daheim lediglich einen Stuhl. In der Regel ist aber auch das Trainieren im Stehen wirksam für den Muskelaufbau.


Joggen gehört mit bis zu 540 Kalorien pro Stunde immer noch zu den Trainingsarten, die am meisten die Verbrennung anregen. Allerdings trägt auch Krafttraining mit bis zu 480 Kalorien pro Stunde zu einer erhöhten Kalorienverbrennung bei. Aus diesem Grund ist es für alle, die die Joggingstrecke in der kalten Jahreszeit weniger aufsuchen, ratsam das Krafttraining stärker in den Alltag einzuflechten. Mithilfe von Online-Shops wie Gorilla Sports ist das mit wenigen Klicks erledigt. Hier finden Interessierte eine große Auswahl an Bodybuilding- und Fitnessgeräten für Kraftsport, Fitness und Aerobic. 


Heimtrainer sind beispielsweise in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Geräte untergliedern sich in unterschiedliche Produktgruppen und sind somit perfekt für diverse Ansprüche geeignet. Ob Crosstrainer, Ergometer oder Indoor Cycling, alle Geräte haben es gezielt auf die Fettverbrennung abgesehen und trainieren die Kondition. Zudem ist das Training mit einem solchen Fitnessgerät sehr gut für die Herzleistung, da diese durch die Bewegung verbessert wird. Auch die Lungenkapazität kann sich bei regelmäßigem Training erweitern. Wer nicht auf das Lauftraining verzichten will, setzt auf ein klassisches Laufband. Dieses ist auch bei schlechtem Wetter problemlos im Einsatz und kann nach Bedarf an die persönlichen Bedürfnisse hinsichtlich Geschwindigkeit bis hin zur Steigung eingestellt werden.

 
Sportler, die sich für Krafttraining und Muskelaufbau interessieren, wählen das Hantelset. In der Regel besteht es aus verschiedenen Varianten wie Kurz- und Langhanteln sowie unterschiedlichen Gewichten. Dadurch haben Anfänger und Profis jederzeit die Möglichkeit, mal mit mehr und mal mit weniger Gewicht zu trainieren. Zudem bieten sich die Hanteln für zahlreiche Übungen an. Sowohl bei sogenannten Lunges als auch bei Squats nehmen fortgeschrittene Profis gerne ein paar Gewichte als zusätzliche Herausforderung dazu. Häufig trainieren Sportler mit Hanteln im Sitzen oder – wenn vorhanden – im Liegen auf einer speziellen Hantelbank. So ist es möglich, sich vollkommen auf die Muskelarbeit zu konzentrieren.


Stepper, Liegestützgriffe und Fingerhanteln: Sportliches Zubehör für mehr Abwechslung
Das Zubehör für ein individuelles Winter-Sportprogramm daheim ist sehr vielseitig, wodurch es stets etwas sportliche Abwechslung bietet. Die Auswahl reicht von Aerobic-Geräten wie dem klassischen Stepper über praktische Liegestützgriffe, die zur Unterstützung bei Liegestützen dienen, bis hin zu den kleinen Fingerhanteln, die sich ebenfalls für zahlreiche Work-outs als Zusatzaktivität anbieten. Der Vorteil an einem Aerobic Stepper ist beispielsweise, dass Anfänger sowie Profis damit arbeiten können. Benötigt wird dafür einfach nur die favorisierte Lieblingsmusik und schon beginnt das Training. Es gibt sehr viele verschiedene Übungen, die einfach und ohne große Anleitung nachzumachen sind. Der Stepper ist übrigens hervorragend, um das Herz-Kreislauf-System zu fördern als auch die Ausdauer zu trainieren und Stress abzubauen. Eine sehr ideale Übung für das regelmäßige Work-out.


Liegestützgriffe sind die perfekte Alternative für das Home-Fitnessstudio. Sie dienen als Halt bei Liegestützen und sind im Gegensatz zu anderen Geräten für solche Krafteinheiten eine platzsparende Lösung. Mithilfe der Liegestützgriffe trainieren Sportler sowohl die Arme als auch Brust und Schultern. Um hier gleich weiterzugehen, empfehlen sich die Fingerhanteln. Diese kleinen Gadgets sind optimal, um die Fitness der Finger zu maximieren. Fingerhantel trainieren allerdings nicht nur die Finger, sondern auch die Hände und die Unterarme. Dank ihrer kompakten Größe ist das sportliche Zubehör gut geeignet, um es als aktiven Zusatz bei anderen Übungen mitzuführen. 


Trampolin: Ein modernes Gerät für Fitness und Fun
Bei vielen Sport-Fans gehört das Trampolin inzwischen zu den liebsten Fitnessgeräten. Es vereint Bewegung und Kalorienverbrennung mit jeder Menge Spaß.


Das Trampolin avanciert unter Sportlern zur spaßigen Alternative für Fitness- und Ausdauertraining. Die Springübungen auf dem Fitness-Trampolin erhöhen nicht nur die eigene Stabilität und fördern ein ganzheitliches Körpertraining, sondern sorgen auch für gute Laune. Besonders mit der richtigen Musik kommen Sportler hier richtig in Stimmung. Das trägt natürlich auch dazu bei, dass die Übungen mit vollem Körpereinsatz ausgeführt werden, sodass es zu einer sehr hohen Fettverbrennung kommt. Empfehlenswert ist ein Trampolin mit praktischer und höhenverstellbarer Haltestange, um nicht doch im Eifer des sportlichen Gefechts umzuknicken, denn diese Sportart ist eigentlich sehr schonend für die Gelenke.


Sport- oder Yogamatte: Die ideale Basis für alle Übungen mit und ohne Geräte
Eine Unterlage wie eine Yogamatte ist wichtig, um den Rücken beim Training zuhause zu schonen.
Ob mit oder ohne Geräte – bei allen Übungen sind rutsch- und abriebfeste Unterlagen von großer Bedeutung, besonders bei Sport, der vornehmlich auf dem Rücken ausgeübt wird. Dieser muss durch eine entsprechende Matte geschont werden. Ansonsten tritt ein gegenteiliger Effekt ein. Ratsam sind Matten mit einer Dicke von 1,5 Zentimetern, um dem Rücken eine optimale Unterstützung zu gewährleisten. In puncto Länge und Breite gibt es verschiedene Varianten. Dabei kommt es auf den persönlichen Geschmack sowie die eigene Körpergröße an. 


Sport ist und bleibt die beste Medizin, um die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen. Bewegung ist sehr wichtig für den menschlichen Körper. Wer sich zu wenig bewegt, ist anfälliger für Erkrankungen. Daher ist auch der Sport in der kalten Jahreszeit durch Bewegung im Freien ab und an gar nicht verkehrt. Allerdings ist es dabei wichtig, auf die richtige Bekleidung zu setzen und die Trainingszeit an die Temperaturen anzupassen.