Sport Traditionsreicher Sport

Vorsicht, es wird kalt. Doch unsere Ideen für den Winterspaß ohne Ski wärmen Sie garantiert auf: vom rasanten Eissegeln bis zum soften Paragliding

istock_000012098905small.jpg

 

Die Liebe zum Eissegeln wird an der Masurischen Seenplatte schon seit mindestens 100 Jahren zelebriert. Mit dem Unterschied, dass die Boote damals noch recht abenteuerlich aussahen: selbst gebastelte Gefährte aus Bast und Leinen mit angenagelten Kufen. Professionalisiert wurde dieser Sport in den 1920er-Jahren, als die ersten Regatten begannen. Nicht nur in Polen, auch in Skandinavien und überall dort, wo große Seen im Winter eine stabile Eisdecke bilden können. Profis erreichen dann Geschwindigkeiten von mehr als 160 Kilometer pro Stunde. Dagegen bin ich nur Mitglied der Schnecken-Klasse. Macht nichts, gegen Ende des Tages habe ich im Boot sogar die Augen zugemacht, dem Knacken zugehört – und stolz in mich hineingelächelt.

INFO: Eissegel-Kurse bietet zum Beispiel das Hotel „Ognisty Ptak” in Ogonki an: Ein Tag mit Trainer kostet circa 25 Euro. Die Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Frühstück gibt’s ab 30 Euro. Weitere Arrangements unter www.welcome2poland.com

 

Autor: Monika Dittombée