Covid-19 Coronavirus: Wie wir trotz Quarantäne in Bewegung bleiben

Aufgrund der Corona-Krise verbringen wir gerade sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Nur so können wir die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen und unseren Beitrag dazu leisten, die Coronainfektionszahl so niedrig wie möglich zu halten. Damit wir trotz Quarantäne und Home Office nicht träge werden, kommen hier ein paar Tipps, wie wir auch zu Hause in Bewegung bleiben können.

Frau_Sport_Uhrzeit

Home Workouts

Da die Fitnessstudios derzeit geschlossen haben, verlegen wir unser Training einfach in das Wohnzimmer. Online finden wir viele tolle Workouts, die uns jetzt so richtig auspowern. Einfach die Sportmatte ausrollen und los geht‘s…

Neue Routinen

Sehen wir es doch mal positiv – die Zeit, die wir sonst mit dem Pendeln verbringen, kann nun für eine sportliche Einheit genutzt werden. Wie wäre es also mit einer neuen Morgenroutine?

Mittagspause im Freien

So lange wir noch die Möglichkeit haben, sollten wir die Mittagspause für eine kleine Runde an der frischen Luft nutzen. Egal ob zu Fuß oder mit dem Rad – frische Luft tut unserem Körper und unserer Seele gut. Wichtig: Stets verantwortungsbewusst verhalten und Abstand halten! 

Einmal pro Stunde: Aufstehen!

Alle 60 Minuten einen Wecker stellen – sobald er klingelt stehen wir auf, reißen die Fenster auf und drehen eine kleine Runde durch die Wohnung.

Tanzen

Tanzen ist wie eine Massage für die Seele. Während wir uns zur Musik bewegen werden Glückshormone ausgeschüttet und ganz nebenbei stärken wir auch noch unser Selbstvertrauen. Wieso also nicht, nach jedem abgehakten Punkt auf der To-do-Liste einfach mal die Musik aufdrehen und lostanzen?

Haushaltstätigkeiten

Perfekt für kurze Denkpausen und ein bisschen Bewegung während der Arbeitszeit im Home Office: Haushaltstätigkeiten! Kurz etwas Staub zu saugen oder eine Waschmaschine anzustellen kann wahre Wunder bewirken und uns für ein paar Minuten vom Laptop weglocken.

Richtig sitzen

Auch im Sitzen können wir einiges für unsere Beweglichkeit und damit unser Wohlbefinden tun. Tauschen wir unseren Schreibtischstuhl zum Beispiel mit einem Gymnastikball, ist Bewegung vorprogrammiert. Kleine Übungen am Schreibtisch helfen uns ebenfalls: Dehnübungen, Schulterkreisen und leichte Rückendrehungen tun uns im Home Office besonders gut.

Gartenarbeit

Glücklich kann sich in dieser Zeit schätzen, wer einen Garten hat. Gartenarbeit ist ein tolles Hobby um sich an der frischen Luft zu bewegen. Sonnenschein und frische Blumen heben obendrein unsere Stimmung.

Datum: 23.03.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: