5. Juni 2012
Fangfrische Meeresfrüchte

Fangfrische Meeresfrüchte

In diesen harten Schalen steckt ein zarter Kern. Meeresfrüchte wie Jakobsmuscheln und Hummer sind es wert, geknackt zu werden. Wie einfach das geht und wie man sie zubereitet, lesen Sie hier.

Paprika-Fenchel-Suppe mit Riesengarnelen und Parmesan-Talern
© Jalag Syndication
Paprika-Fenchel-Suppe mit Riesengarnelen und Parmesan-Talern

Parmesan-Fenchel-Suppe mit Riesengarnelen und Parmesan-Talern

Leicht und frisch. Garnelen enthalten reichlich Kalzium für starke Nerven.

Für 4 Personen:

  • 9 Riesengarnelen ungeschält, tiefgekühlt
  • 1 Fenchelknolle mit Grün
  • je 1 gelbe und rote Paprika
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 frische rote Chili
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Fischfond
  • 400 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • Backpapier
  • 80 g Parmesankäse
  • 1 EL Schwarzkümmel
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

1. Riesengarnelen im Sieb auftauen lassen. Gründlich waschen und trockentupfen. Kopf abdrehen. Schale mit einer spitzen Schere bis auf den Schwanz entfernen. Garnele auf der Rückenseite aufschneiden, Darm entfernen.

2. Fenchel und Paprika waschen. Fenchelgrün abschneiden, Knolle vierteln und in Scheiben schneiden. Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen, hacken. Chili halbieren, Kerne entfernen und in feine Scheiben schneiden. Öl im großen Topf erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Garnelen ca. 5 Minuten braten. Fisch herausnehmen. Paprika, Fenchel, Chili und Lorbeer hinzufügen. Mit Fischfond und Brühe aufgießen. Ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.

3. Backofen auf 160 Grad (Umluft: 140 Grad/Gas: Stufe 2) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Parmesan reiben. Jeweils 1 EL Käse als Taler aufs Blech geben. Schwarzkümmel darüberstreuen. Taler im Backofen etwa 5 Minuten backen. Suppe würzen. Garnelen dazugeben, etwa 5 Minuten mitgaren. Fenchelgrün hacken. Suppe mit Grün und Parmesantalern servieren.

Zubereitung: ca. 35 Minuten - pro Person: ca. 240 kcal, E 24 g, F 12 g, KH 9 g, Cholesterin: ca. 120 mg

Gratinierter Hummer mit Zitronenöl und Ziegenkäse
© Jalag Syndication
Gratinierter Hummer mit Zitronenöl und Ziegenkäse

Gratinierter Hummer mit Zitronenöl und Ziegenkäse

Mit zartem Fruchtaroma. Hummerfleisch liefert Vitamin B6 für mehr Energie.

Für 4 Personen:

  • 700 g festkochende Kartoffeln
  • Meersalz
  • 300 g Flaschentomaten
  • 1 Topf Basilikum
  • 3 EL Weißweinessig
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Hummer, vorgekocht
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 4 EL Ziegenfrischkäse

1. Kartoffeln waschen. Mit Schale in Salzwasser ca. 16 Minuten garen. Tomaten waschen, vierteln, entkernen und in Streifen schneiden. Basilikumblätter abzupfen, waschen. Essig, Salz, 2 EL Öl, Honig und Pfeffer vermischen. Warme Kartoffeln in Scheiben schneiden. Mit Basilikum, Tomaten und Dressing mischen.

2. Die Hummer abspülen und trockentupfen. Scheren abdrehen. Mit einem scharfen Messer den Kopf abtrennen. Den Hummerschwanz der Länge nach durchtrennen. Den Darm entfernen. Backofen auf 200 Grad Oberhitze (Umluft: 180 Grad/ Gas: Stufe 3) vorheizen.

3. 1 Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Von der zweiten Zitrone die Schale abraspeln, Frucht auspressen. 2 EL Saft, Schale und Rest Öl mischen. Hummerhälften in eine Auflaufform legen. Mit Zitronenöl beträufeln. Ziegenkäse über dem Hummer zerbröseln. Scheren und Zitronenscheiben mit in die Form legen. Im Ofen ca. 15 Minuten übergrillen. Mit Kartoffel-Salat servieren.

Zubereitung: ca. 35 Minuten - pro Person: ca. 340 kcal, E 16 g, F 12 g, KH 38 g, Cholesterin: ca. 66 mg

Gefüllter Kalmar auf roten Linsen
© Jalag Syndication
Gefüllter Kalmar auf roten Linsen

Gefüllter Kalmar auf roten Linsen

Mit leichter arabischer Note. Tintenfisch enthält Vitamin D für starke Knochen.

Für 4 Personen:

  • 50 g Anchovis in Öl
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 150 g Strauchtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 Topf frischer Thymian
  • 8 kleine oder 4 große frische Kalmare
  • 2 EL Olivenöl
  • Zahnstocher
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 3 Schalotten
  • 200 g rote Linsen
  • 350 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 1⁄2 TL Kreuzkümmel

1. Anchovis abtropfen lassen. Petersilie waschen. Tomaten waschen, entkernen und würfeln. Knoblauch schälen und hacken. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne anrösten. Petersilie, Anchovis und Pinienkerne hacken. Thymian-Blättchen waschen, abzupfen und hacken.

2. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad/Gas: Stufe 3) vorheizen. Die Kalmare waschen, trockentupfen. Arme und Flossen abtrennen. Beides würfeln. 1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Fischwürfel und Knoblauch darin ca. 5 Minuten anbraten. Anchovis, Petersilie, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Pinienkerne und die Hälfte des Thymians dazugeben und alles gut vermischen. Kalmare mit Hilfe eines Teelöffels damit füllen. Ende zusammendrücken und mit einem Zahnstocher verschließen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

3. Gefüllte Kalmare in eine Auflaufform legen und ca. 25 Minuten im Ofen garen. Schalotten schälen und fein würfeln. Rest Öl im Topf erhitzen. Schalotten und Linsen ca. 5 Minuten darin dünsten, mit Brühe ablöschen. Kreuzkümmel hinzufügen und ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze garen. Würzen. Kalmare auf den Linsen servieren. Mit Rest Thymian bestreuen.

Zubereitung: ca. 40 Minuten - pro Person: ca. 380 kcal, E 30 g, F 15 g, KH 30 g, Cholesterin: ca. 114 mg

Gebratene Jakobsmuscheln mit Morchel-Mandel-Sahne
© Jalag Syndication
Gebratene Jakobsmuscheln mit Morchel-Mandel-Sahne

Gebratene Jakobsmuscheln mit Morchel-Mandel-Sahne

Sehr aromatisch. Die feinen Jakobsmuscheln liefern viel Eisen für die Blutbildung.

Für 4 Personen:

  • 10 g getrocknete Morcheln
  • 250 g roter Reis (oder Wildreis)
  • Jodsalz
  • 30 g Mandelblätter
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 ml Weißwein
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 12 Jakobsmuscheln
  • 2 EL Olivenöl

1. Morcheln ca. 15 Minuten in 150 ml lauwarmem Wasser einweichen. Reis in einem Sieb unter kaltem Wasser waschen und etwa 30 Minuten in Salzwasser gar kochen. Anschließend in einem Sieb abgießen. Mandelblätter in einer Pfanne rösten. Sahne, Weißwein und Morcheln dazugeben. Mit Pfeffer und Salz würzen und etwas einkochen lassen.

2. Muschelfleisch aus der Schale lösen, waschen und würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Muscheln darin ca. 2 Minuten anbraten. Reis auf einem Teller anrichten. Muscheln und die Soße darauf verteilen.

Zubereitung: ca. 35 Minuten - pro Person: ca. 440 kcal, E 17 g, F 13 g, KH 57 g, Cholesterin: ca. 150 mg

Asiatischer Muscheltopf
© Jalag Syndication
Asiatischer Muscheltopf

Asiatischer Muscheltopf

Fernost zum Genießen. Muscheln enthalten viel Magnesium für entspannte Muskeln.

Für 4 Personen:

  • 1 kg Miesmuscheln
  • 1 kg Venusmuscheln
  • 200 g Möhren
  • 300 g Stangensellerie
  • 150 g Champignons
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 rote Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 g frischer Ingwer
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Fischfond
  • 600 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 2 TL Currypulver
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Topf frischer Koriander

1. Muscheln unter kaltem Wasser gründlich waschen, geöffnete Muscheln wegwerfen. Möhren und Sellerie schälen und klein schneiden. Pilze putzen, in Scheiben schneiden. Zitronengras und Chili in Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.

2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch, Sellerie und Möhren anbraten. Mit Fischfond und Brühe aufgießen. Chili, Ingwer, Zitronengras, Currypulver hinzufügen. Ca. 10 Minuten kochen. Pilze und Muscheln dazugeben. Weitere 15 Minuten kochen. Würzen. Geschlossene Muscheln aussortieren. Koriander abzupfen, zu den Muscheln geben. Dazu Ciabatta-Brot.

Zubereitung: ca. 55 Minuten - pro Person: ca. 240 kcal, E 24 g, F 8 g, KH 16 g, Cholesterin: ca. 288 mg

Lade weitere Inhalte ...