Küchen-Tipps Schnelle Helfer beim Kochen

Mit wenig Aufwand Gesundes kochen kann ganz einfach sein. Hier finden Sie sinnvolle Produkte für Ihren Vorrat, sowie praktische Tipps, die Sie beim Zeitsparen unterstützen.

Frau kocht

Gut konserviert

Frisches und Dose passen nicht gut zusammen? Es gibt Lebensmittel, denen diese Haltbarmachung nicht viel anhaben kann und deren Aroma dadurch sogar verstärkt wird. Dazu gehören Tomaten und Tomatenmark sowie Kokosmilch. Sie sind pur ohne andere Zutaten für Suppen, Soßen und Currys optimal. Oliven, Kapern und Tomaten in Öl oder Salzlake eingelegt gibt es in Gläsern mit und ohne Kräuter. Die Haltbarkeit: locker ein Jahr.
TIPP: Gemüse in Lake kann etwas salzig oder sauer sein. Am besten abtupfen oder abspülen.

Schnell gemacht

Eine Fertigpizza oder eine Suppe aus der Dose sind mal okay. Ausgewogen und gesund essen Sie, wenn Sie selbst kochen. Auch dabei lassen sich Abläufe vereinfachen. Kochen Sie z. B. bei Suppen oder Fleischsoßen eine größere Menge, die Sie dann portionsweise einfrieren und nach Bedarf verwenden können. Frisches Gemüse können Sie ebenfalls vorbereiten und einfrieren. Dressings lassen sich in großen Mengen mixen und halten im Schraubglas ca. 10 Tage im Kühlschrank. Kombinieren Sie Frisches mit Convenience wie Tomaten, Paprika und TK-Spinat, etwas Sahne und Kräutern. Reis dazu: Fertig ist das Gericht.
TIPP: Schneiden Sie Zutaten möglichst klein und nehmen Sie bei Fleisch und Fisch eher dünne Stücke, denn das verkürzt die Garzeit.

Frisch tiefgekühlt

Gemüse, Obst, Fleisch oder Fisch, frisch und schonend eingefroren, sind absolut nährstoffreich. Etwa 40 Kilogramm Tiefgekühltes verzehrt jeder Deutsche pro Jahr davon. Gemüse, Kräuter und ein Päckchen Obst finden in jedem noch so kleinen Tiefkühlfach- Platz. Und sie sind praktisch beim Kochen. Kurz anoder aufgetaut passen z.B. Spinat, Erbsen oder eine Gemüsemischung in Nudelgerichte, Suppen oder als Beilage zu Fleisch und Fisch. Kein Waschen, Schnippeln und langes Vorbereiten mehr. Die Haltbarkeit von TK-Produkten beträgt meist bis zu einem Jahr.
TIPP: Nicht immer ist die gesamte Packung gleich verbraucht. Damit Übriggebliebenes optimal hält, sollten Sie die Packung fest verschließen oder in eine gut verschließbare Dose umfüllen.

Fixe Frische

Frische Nudeln oder Teige aus dem Kühlregal, vorgeputzter Salat im Frischebeutel sowie Milchprodukte zum Verfeinern oder überbacken – mit diesen Produkten können Sie einfach und kreativ mit wenigen frischen Zutaten ein leckeres Essen zubereiten. Nachteil: Diese Zutaten müssen gekühlt werden und sind nur kurz haltbar.
TIPP: Bei Milchprodukten muss es nicht die Vollfett-Variante sein. Haltbarkeit und Kalziumgehalt sind davon unabhängig.

Autor: Imme Bohn