[Alt-Text]

Norderney und Steinhuder Meer Kurzreise ans Meer

Sie wollten schon immer Segeln oder Surfen lernen? Dann nutzen Sie doch die Osterfeiertage um sich im Wassersport auszuprobieren!

Surfen lernen

Segeln und Surfen auf dem Steinhuder Meer
Tipp für Anfänger auf dem Wasser: das Steinhuder Meer. Mit einer Durchschnittstiefe von rund 1,5 Metern ist es eher flach, Haie kennt man hier nicht. Ersten Versuche auf dem Surfboard am Nordufer sind deshalb ganz entspannt, fast wie in einem riesigen Plantschbecken. Wem das nach einer Weile zu langweilig wird, der bekommt Abwechslung beim Kitesurf-Schnupperkurs.

Surfer’s Paradise,  www.surfers-p.de

Surfen auf Norderney
Nicht nur vor Hawaii brechen große Schaumwalzen, auch vor Norderney tanzen die Wellen. Der Januskopf am Nordstrand ist mittlerweile einer der besten Spots Deutschlands: Abgeteilte Buhnenfelder und Sandbänke formen bei Nord- und Westwind perfekte Wellen – und machen auch Gelegenheits-Surfern Spaß. Anfänger lernen erste Manöver in der Wellenreitschule, und Könner führen ihre Bretter am Strand spazieren. Verweigerer sportlicher Aktivitäten entspannen im „Surfcafé“ oder schlürfen Cocktails im „Möpken“.

Übernachten: Hotel „Seesteg“, Tel. 04932 /89 36 00, www.seesteg-norderney.de

Schlagworte: