[Alt-Text]

Energie Frischekicks für Körper und Seele

Wir haben die besten Ideen, damit Sie fitte Füße behalten, einen kühlen Kopf bewahren und gleichzeitig jede Menge Energie haben.

Frische-Kicks

Das wird mein perfekter Tag

Wer weiß, wie sein Biorhythmus tickt, steckt Hitzeprobleme locker weg. Der exemplarische Tag unten zeigt, wie es funktioniert, und nennt beispielhaft erste Tipps. Denn der Kreislauf, der bei dem einen morgens verrücktspielt, sackt beim anderen vielleicht erst nachmittags in den Keller. Schauen Sie unter den Begriff auf den folgenden Seiten nach, welche Frische-Idee in dieser Situation für Sie noch infrage kommt, und suchen Sie sich die passende aus.

Der Tag

7 Uhr Der Wecker klingelt, aber schon beim Aufsetzen tanzt der Kopf Samba ... Kreislaufprobleme hauen uns im Som- mer weitaus häufiger um als im Winter: Wir schlafen schlechter, die Adern weiten sich.
Energie-Kick: Rekeln Sie sich bereits im Bett fit und machen Sie im Liegen den Hampelmann.

Orangensaft trinken

Beine und Arme eng an den Körper ziehen und dann schwungvoll von sich strecken, 5- bis 10-mal wiederholen.

7:30 Uhr Der Blick in den Spiegel – alles andere als erhebend: der Teint fahl, die Haut knitterig. Nachts drosselt das Nervensystem die Durchblutung der Haut, im Hochsommer fährt der Kreislauf noch weiter runter. Und Nachtschweiß trocknet die Haut aus.
Beauty-Tipp
: „Trommeln“ Sie Ihr Gesicht mit den Fingerspitzen wach, bevor Sie eine Feuchtigkeitsmaske auftragen. Die kann einziehen und die Haut glätten, während Sie sich Ihren Frühstückskaffee aufsetzen.

11 Uhr Die Kollegen reagieren gereizt, jeder leidet unter der Hitze – das provoziert hitzige Auseinandersetzungen.
Munter-Macher
: Vereinbaren Sie im Team ein akustisches Signal, z. B. ein lustiges Wort oder ein Fingerschnipsen, als Signal zum Stimmungswechsel. Sobald Sie merken, dass sich eine unnötige Debatte aufbaut, gibt jemand das Signal zum „Reset“: Das bringt alle zum Lachen und entschärft den Moment.

12:30 Uhr Appetit? Fehlanzeige. Das mangelnde Hunger- gefühl ist eine Antwort des Körpers auf die hohen Temperaturen. Doch wenn Sie nichts essen, sackt der Kreislauf noch weiter ab. Deshalb in der Mittagspause klug snacken.
Ernährungs- Tipp
: Ein Obstsalat mit fettarmem Joghurt und Kokosraspeln liefert Vitamine und Mineralstoffe und erfrischt, ohne den Körper noch zusätzlich zur Hitze zu belasten.

Perfekter Tag

14:30 Uhr Druck im Kopf statt Konzentration – wenn Ihr nachmittägliches Leistungshoch auf sich warten lässt, kann das an einem Flüssigkeitsmangel liegen.
SOS-Helfer
: ein großes Glas magnesiumreiches Mineralwasser (mindestens 50 mg/Liter) trinken. In Studien hat sich Magnesium bei Kopfschmerzen als hilf- reich erwiesen. Energie-Kick: Eine Stippvisite im Grünen er- frischt den Geist. Schon 20 Minuten reichen aus, um sich wieder energiegeladen zu fühlen.

16:30 Uhr Die Schuhe drücken, Füße und Beine sind geschwollen. Ab 23 °C Außentemperatur dehnen sich die Venen- wände aus, was den Rücktransport des Blutes zum Herzen verlangsamt. Wer dazu noch lange sitzt, kriegt garantiert schwere Beine.
SOS-Helfer
: Die einfachste Maßnahme: Füße hochlegen, das fördert den Abtransport von gestautem venösen Blut und Lymphflüssigkeit. Falls das am Arbeitsplatz nicht geht, möglichst oft aufstehen und auf den Zehenspitzen wippen.

19 Uhr Endlich Feierabend, die beste Freundin wartet im Biergarten. Doch so verschwitzt, wie Sie sich nach dem langen Tag fühlen, möchten Sie nicht ausgehen.
Beauty-Tipp
: Zum Duschen ist keine Zeit und keine Gelegenheit mehr? Tränken Sie ein kleines Tuch mit einem Reinigungstonic und reiben Sie die Achseln und das Dekolleté sanft damit ab.

23 Uhr Zu heiß, um schlafen zu können? Bei hoher Zimmertemperatur kann der Körper nicht mehr auf die Kern- temperatur herunterkühlen, die er zum Ein- und Durchschlafen braucht.
Relax-Highlight
: Benetzen Sie die Vorhänge vor dem Schlafzimmerfenster kräftig mit Lavendelwasser. Die Natur erledigt den Rest: Der leichte Wind weht durch den feuchten Stoff Kühle ins Zimmer, der Lavendelduft hilft beim Einschlafen.

1 2 3
Schlagworte: