[Alt-Text]

Umweltbewusstsein, Langlebigkeit und innovative Materialien Nachhaltiges Design

Barbara Irma Denk, eine der zwei Gründerinnen von "Slow-Fashion", über nachhaltige Mode

Lisa Niedermayr, Barbara Irma Denk

Slow Food kennen wir, jetzt kommt Slow Fashion: Jedes Stück wird nachhaltig hergestellt oder stammt aus Recycling-Material. Für Barbara Irma Denk, eine der zwei Gründerinnen von "Slow-Fashion", der Wiener Agentur für nachhaltiges Design, stehen dabei Umweltbewusstsein, Langlebigkeit und innovative Materialien im Vordergrund. Die Slow-Fashion-Fans beschreibt sie so: "Sie stellen hohe Ansprüche an das Design und fragen sich, was sie anhaben und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde, mit welchen Farben und Chemikalien. Regionale Produkte stehen ganz oben." So fördert die "Slow-Fashion-Bewegung nicht nur das Recycling, sondern auch kleine Firmen, die nicht jede Saison neue Kollektionen herausbringen können.