[Alt-Text]

Guido Maria Kretschmer Guidos Mode-Flops und -Tops 2013

Guido Maria Kretschmer ist zur Zeit wirklich überall präsent: Ob als Mode-Designer seiner Kollektionen oder als Jury-Mitglied der Fernsehshow "Shopping Queen". Eines ist klar - der Mann kennt sich in Sachen Mode und Trends aus! Was seine persönlichen Fashion Top's und Flop's 2013 sind, verrät er uns im Interview.
Frauen beim Shoppen

Neues Jahr, neues Fashion-Glück! Stardesigner Guido Maria Kretschmer und das nachhaltige Kleidersammel-System Packmee räumen Ihren Kleiderschrank auf - und zwar so richtig. Denn der Mode-Experte verrät uns, von welchen Trends er 2013 so gar nichts hält und welche ihm dagegen besonders gut gefallen.

1. Color Blocking

Manche Frauen lieben es, Ton in Ton zu tragen. Andere wiederum greifen gern zu farbenfrohen Teilen. Gerade für letztere dürfte der Color-Blocking-Trend wie gerufen kommen. Und doch ist der Experte anderer Meinung: „Für mich ist Color-Blocking definitiv ein Trend für die Kiste. Ein knalliges Shirt mit einer gut sitzenden Jeans kann man immer tragen, jedoch sollte man keine orange Stoffhose zu einer pinken Bluse kombinieren.“

Guido Maria Kretschmer

Designer Guido Maria Kretschmer

2. Jeans-Komplett-Look

Er ist etwas für die mutigen Modeliebhaberinnen - der Jeans-Look von Kopf bis Fuß. Aber auch hier sagt der Designer: "Genau so wenig wie das Color Blocking funktioniert der Jeans-Look. In diese Kategorie gehören auch kurze Jeanswesten und Latzhosen.“ Wir finden allerdings zwei verschieden farbige Jeans-Töne gar nicht so übel, zum Beispiel ein Jeans-Hemd in hellblau und dazu eine dunkel blaue Jeans.

3. Animal Prints

Der Leo-Print ist ein Mode-Trend, der uns bereits seit mehreren Jahre begleitet. Neu in dieser Saison sind allerdings Zebra- und Leoparden-Muster. Das sagt Guido über diesen Trend: „Leopard, Zebra und Löwe sieht höchstens bei Kleinkindern süß aus, weshalb Animal-Prints in jeglicher Form aus dem Kleiderschrank verbannt gehören.“

4. Leggins-Ballerina-Kombi:

Auch Leggins gehören seit langem zu den Basics in unserem Kleiderschrank. Schließlich sind sie super bequem und alltagstauglich. Das sieht der Designer ähnlich, möchte eine Kombi beim Legging-Trend aber so gar nicht sehen: "Eines sollte sich jeder merken: Leggins und Ballerinas sollten niemals kombiniert werden, weil sie selbst die längsten Beine kurz und stämmig wirken lassen.“

5. Die Harems-Hose

Wer selbst schon eine hat, weiß genau, dass sie gerade im Sommer schön leicht zu tragen ist und luftig um die Beine flattert  - die Harems-Hose gehört in den Kleiderschrank vieler Frau. Die Figur, die man darin macht ist - zugegeben - etwas gewöhnungsbedürftig. Und das findet auch Guido Maria: „Ja, Haremshosen waren kurzfristig cool und lässig. Aber leider wecken sie Pampers-Assoziationen. Deswegen: weg damit!“
 

Schlagworte:
Autor:
Maximiliane Landes