[Alt-Text]

Aromatherapie

Die positive Auswirkungen von Aromen

Nachgefragt bei Prof. Dr. Wolfram Boucsein vom Institut für Physiologische Psychologie in Wuppertal

Wie misst man, ob ein Aroma wirkt? „Wir verwenden die an unserem Institut entwickelte Methode ,Objektives Emotionales Assessment’. Dabei setzen wir auf die Haut von Testpersonen Elektroden, die physiologische Veränderungen erfassen – z. B. Herzschlag, Schweißdrüsenaktivität und Hautdurchblutung. Dies sind objektive Maße für den Grad der Entspannung, aber auch für positive Auswirkungen von Aromen auf die Stimmung – wie beispielsweise bei der Untersuchung des neuen Aromabads ,Lebensfreude’ von Kneipp.“