[Alt-Text]

Tierfreundliche Produkte Vegane Kosmetik

Nicht nur Vegetarier stellen ihre Tierliebe obenan: Vegane Kosmetik boomt. Machen die Hersteller damit nur Mäuse? Ein Blick in die Tiegel 

Naturkosmetik

Spatz“, „Mäuschen“, „Hase“, „Bär“ – tierische Kosenamen sind nach „Schatz“ die beliebtesten Deutschlands, fand man an der Universität Augsburg heraus. Auch unsere reale Tierliebe kennt kaum Grenzen. Darum wünschen sich immer mehr Frauen Kosmetik ohne tierische Inhaltsstoffe.

Veganherz

Das Veganherz kommt aus Amerika und prangt auch auf Nahrung oder Schuhen. Kosmetik mit diesem Siegel ist vegan und tierversuchsfrei. Erlaubt: synthetische Wirkstoffe, die früher getestet wurden.

„Wir konsumieren heutzutage viel bewusster“, sagt Christine Esch, Kampagnenleiterin bei der Tierrechtsorganisation PETA. Wer etwas kauft, will gleichzeitig auch etwas Gutes tun und z. B. soziale Projekte, fairen Handel oder den Umweltschutz unterstützen. Aber bitte sexy, stylish und mit Genuss. Logisch, dass auch tierfreundliche Wohlfühlprodukte hoch im Kurs stehen. „Be Veggie!“, lautet das Motto, egal, ob man Appetit auf die gelatinefreien „Yoghurt Gums“ von Katjes oder einen Veggieburger bei McDonald’s hat oder im Badezimmer nur noch vegane Cremes und Bodylotions stehen haben möchte. „Damit können wir etwas Tierfreundliches tun, ohne verzichten zu müssen“, erklärt Christine Esch.

1 2 3