[Alt-Text]

Pflege So wird Ihre Haut fit für den Frühling

Eucerin-Hautexpertin Yuliya Zielinski verrät uns im Interview, wie Sie nach der frostigen Jahreszeit Ihre Haut frühlingsfit und strahlend schön pflegen.

Frostige Temperaturen und kalter Wind haben unserer Haut in den letzten Monaten ganz schön zu schaffen gemacht. Damit wir trotz zurückliegender Kälte strahlen können, bedarf es einer besonderen Pflege. Wie die aussieht und wie wir unsere Haut frühlingsfit machen, verrät uns Dr. Yuliya Zielinski, Leiterin des Medical Managements bei Eucerin.

Vital.de: Warum ist gerade die kalte Jahreszeit mit Minusgraden und trockener Heizungsluft so schädlich für unsere Haut?
Yuliya Zielinski: Kälte und trockene Luft greifen die Schutzbarriere unserer Haut an, die verhindert, dass unsere Haut austrocknet. Wenn die Temperaturen unter den Durchschnitt sinken oder die Luft zu trocken ist, bröckelt dieses Schutzschild und die Haut verliert Feuchtigkeit und Fett.

Wie sollte ich meine Haut pflegen, wenn es draußen kalt ist?
Wichtig ist, dass der Haut nicht nur Feuchtigkeit zugeführt wird, die die Haut aufpolstert und für das frische Aussehen sorgt. Auch Fett ist wichtig. Mittlerweile gibt es moderne Texturen wie zum Beispiel Wasser-Öl-Emulsionen, die ein leichtes Gefühl verleien, aber trotzdem der Haut genügend Fettanteil liefern.

Sollte ich lieber auf Peelings verzichten?
Grundsätzlich braucht man sein Peeling nicht aufzugeben, wichtig ist allerdings, auf die Art zu achten. Sie sollten, wenn es kalt ist, auf mildere Variante umsteigen. Bei mechanischen Peelings sollten die Körnchen weich sein, bei chemischen Peelings die Konzentration niedriger. Auch die Häufigkeit sollte reduziert werden.

Wie beuge ich Hautschäden - durch Kälte - vor?
Generell können Sie sich relativ schwer darauf vorbereiten, weil die Haut ein lebendes Organ ist und sich mit dem Umfeld verändert. Sie können aber zum Beispiel eine mildere und reichhaltigere Reinigung verwenden, wenn Sie sonst ein Gel benutzen. Oder Sie steigen auf rückfettende Reinigungsmilch um. Manchmal braucht die Haut aber auch eine reichhaltigere Version der Pflege. Oder Sie benutzen zusätzlich eine Nachtpflege. Wichtig ist immer: Hören Sie einfach auf Ihre Haut!

 

Schlagworte: