[Alt-Text]

Hautpflege Schöne Haut in jedem Alter

Die Zeit anhalten? Geht nun mal nicht. Aber wir können viel dafür tun, dass wir uns wohlfühlen in unserer Haut, egal, welcher Geburtstag ansteht. Mit Gute-Laune-Kosmetik, glättenden Massagen und Energieübungen.

Schöne Haut

Lachfältchen 

Ab Mitte 30 tragen wir um die Augen herum die Souvenirs eines fröhlichen Lebens. Aber es müssen ja nicht gleich Krähenfüsse daraus werden

So kommt’s: Im Bereich der Augen ist die Haut besonders dünn, hat weniger geschmeidig haltende Talgdrüsen, kaum Unterhautfettgewebe – und sie ist ständig in Bewegung. Bis zu 20 000 mal blinzeln wir pro Tag. Kein Wunder, dass sich erste Fältchen, egal ob durch Stress, Mimik oder Alterung, hier manchmal schon mit Mitte 30 einnisten.

Das tut gut: Dass aus Lachfältchen keine tiefen Furchen werden, verhindern Augencremes – z. B. mit Extrakten aus Maracujasamen, Babassu-Öl sowie Antioxidantien (z. B. in „Xingu High Antioxidant Prevention Eye Care“ von Santa Verde, 10 ml ca. 39 Euro).

Auch gut: straffender Granatapfelextrakt (z. B. in „Straffende Augenpflege Granatapfel“ von Weleda, 10 ml ca. 18 Euro). Eine stimulierende Massage verwöhnt die zarte Haut zusätzlich: Zunächst die Creme mit dem Mittelfinger sanft von außen nach innen einklopfen, das regt den Lymphfluss an. Dann die Augenbrauen zwischen Mittel- und Ringfinger nehmen und mit leichtem Druck nach außen streichen. Am Ende kurz für einige Sekunden beide Finger auf die Schläfen pressen.
Bei Schwellungen helfen Augenpflegeprodukte mit Dreifach-Genuss: Sie kühlen herrlich, massieren die Augenpartie mittels einer integrierten Metallkugel und entwässern mit Gurkenextrakt und Mate (z. B. „Augen Roll-on“ von Yves Rocher*, 15 ml ca. 12 Euro; „You won’t believe your eyes“ von Soap & Glory, 15 ml ca. 24 Euro, exklusiv bei Douglas).

Happy-Plus: Gegen den müden „Trübetassen- Blick“ hilft dies: Malen Sie mit einem dicken Stift eine kreuz und quer verlaufende, schier endlose Schlangenlinie auf ein Blatt DIN-A4-Papier. Folgen Sie dann dieser Linie langsam mit den Augen. Dabei oft blinzeln, das regt den Tränenfluss an. Danach beide Handflächen aneinander reiben, wie eine Muschel wölben und über die geschlossenen Augen legen. Öffnen Sie die Augen und schauen Sie für einige Minuten ins Dunkle, blinzeln Sie auch dabei oft.

1 2 3