[Alt-Text]

Aloe Vera Der reinste Schatz

Jedes einzelne Blatt der Aloe vera bewahrt in seinem Innern das wertvollste Gut für unsere Haut im Sommer: natürliche Feuchtigkeit! Aber das ist nicht das einzige kostbare Geheimnis.
Die Kraft der Aloe Vera

Unsere Haut liebt Aloe

Wer kennt den Rat nicht: Viel Wasser trinken, das polstert die Haut auf! Leider ein Märchen. Was aber stimmt: Durch ausreichende H2O-Portionen zirkulieren Nährstoffe besser durch den Körper. Für die Haut macht das allerdings wenig Unterschied. Sie hält von Natur aus den optimalen Level. Im besten Fall. Und der ist gerade im und nach dem Sommer selten. Denn alles, was jetzt Spaß bringt – Schwimmen, Surfen, Segeln, Sonnen –, trocknet sie aus, sie wird durchlässiger. Feuchtigkeit entweicht. Am wichtigsten: nicht nur Feuchtigkeit zuführen, sondern helfen, dass die gebunden werden kann. Dafür ist das Aloe-vera-Gel die Nr. 1: Es sichert die Bildung der körpereigenen Lichtfiltersubstanz Urocaninsäure!

Grüne Wertanlage

Jedes einzelne stachelige, fleischige Blatt der echten Aloe (Aloe vera barbadensis Miller; zu ihrer Familie der Affodillgewächse gehören etwa 400 Arten) kann in seinem Innern etwa einen Liter Wasser speichern. Diese Fähigkeit sichert der Pflanze, die zu den Sukkulenten gehört, das Überleben in ihrer natürlichen Umgebung und den Ruf, ein genialer Feuchtigkeitsspender und -binder zu sein. Im Gel, das zu 90 Prozent aus Wasser besteht, schlummern Kostbarkeiten: rund 200 (75 aktive) Inhaltsstoffe – u. a. Vitamine, Enzyme, Mineralien, Aminosäuren. Und ein einzigartiges Molekül, Alverose genannt, das für die synergetische Wirkung der Bestandteile zuständig ist. Je naturbelassener der Anbau und idealer das Klima, desto höher der Gehalt an Alverose – und intensiver die Wirkung. Kein Wunder, dass die „Wüstenlilie“ z. B. in Russland „Elixier der ewigen Jugend“ und im arabischen Raum „Pflanze der Unsterblichkeit“ genannt wird.

Wirksames Multitalent

Aloe vera in reiner Qualität beschleunigt durch das Versorgen der äußeren Hautschicht mit Feuchtigkeit auch die gesamten Zellfunktionen. Enthaltene Polysaccharide und Enzyme unterstützen die Zellen, kompakter und dichter zu wachsen. Die körpereigene Produktion von Kollagen, die mit dem Alter abnimmt, wird wieder angeregt. Die Haut wirkt elastischer und straffer, Fältchen erscheinen gemildert. Aloe vera stabilisiert auch das Gleichgewicht aus Fetten und Wasser im Schutzmantel (Hydro-Lipid-Film) unserer Haut, erhöht dadurch ihre Spannkraft, beruhigt sie in Stresssituationen und unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte (z. B. Feuchtigkeitscreme „Crème Fraîche de Beauté Enrichie“ von Nuxe, 30 ml, ca. 20 Euro).

 

Schlagworte:
Autor:
Susanne Opalka