[Alt-Text]

Fragen des Alltags Zukunft gestalten

Macht es glücklich, die eigene Zukunft genau zu planen?

Philip Zimbardo, US-Psychologe: „Zukunftsorientierte Menschen sind gewissenhaft und verdienen mehr Geld. Sie verhalten sich gesundheitsbewusst, gehen regelmäßig zum Arzt, ernähren sich besser, treiben Sport, schnallen sich im Auto an. In exzessiver Form opfern sie allerdings Schlaf, Freundschaften, Familienleben und persönlichen Spaß ihrer Arbeit. Das kann ein zwar längeres, aber auch in höherem Maße langweiliges, isoliertes sowie unerfülltes – und damit unglücklicheres – Leben bedeuten. Es sei denn, sie arbeiten daran, sich eine ausgeglichenere Zeitperspektive zuzulegen.“ Lesetipp: Packende Wissenschaft von Philip Zimbardo und John Boyd: „Die neue Psychologie der Zeit“ (Spektrum, 463 S., 24,95 Euro). Mit Selbsttest, um die eigene Zeitperspektive zu prüfen, und Tipps, wie man eine starke Zukunfts- oder Vergangenheitsprägung ausbalanciert.