[Alt-Text]

Buch-Tipp Fremdes Land von Thomas Sautner

Die Figuren sind charmant überzeichnet, der Ton bissig

Fremdes Land von Thomas Sautner

Ganz neu ist die Idee nicht: Die Demokratie hat sich verabschiedet, die Konzerne übernehmen die Macht, und die breite Masse findet das alles in Ordnung – Hauptsache, jeder kann sich sicher fühlen. So weit, so bekannt. Was dieses Buch trotzdem lesenswert macht: Es balanciert elegant auf dem schmalen Grat zwischen Science-Fiction und dem leisen Verdacht: Könnte das alles tatsächlich in naher Zukunft passieren? Die Figuren sind charmant überzeichnet, der Ton bissig. Lädt zum Nachdenken ein.

Thomas Sautner: „Fremdes Land“, Aufbau, 250 Seiten, 19,95 Euro

Schlagworte: