[Alt-Text]

Das "Wunsch-Mandala"

Wunscherfüllung durch Visualisierung

Klar können wir unsere Wünsche im Universum bestellen – realistischer ist jedoch das aktive Gestalten der inneren Visionen. Dr. Eva Wlodarek spricht in ihrem neuen Buch („Wunscherfüllung für Selbstabholer“, Campus, 216 Seiten, 17,90 Euro) sogar von „Türöffnern“ zu einem erfüllteren Leben. Ihr Tipp: Visualisierung. „Bilder wirken stärker als Worte. Sie dringen schneller in das Unterbewusstsein und aktivieren Gefühle ganz direkt, ohne Umweg über den Kopf.” Mit einem „Wunsch-Mandala“ nehmen Ihre inneren Bilder konkrete Formen an:

1 SCHNAPPSCHÜSSE SAMMELN Schneiden Sie aus Zeitschriften Fotos heraus, die starke Gefühle in Ihnen wecken – egal, ob Landschaften, Menschen oder kreative Kunst.

2 MANDALA ZEICHNEN Malen Sie auf Karton einen Kreis, teilen Sie ihn wie eine Torte in Wunsch- Stücke ein. Jeder Teil wird farbig unterlegt, z. B. rot für Liebe, grün für Reisen, lila für Spiritualität.

3 INSPIRATION TANKEN Kleben Sie nun die Fotos den Farben entsprechend auf. Bewahren Sie Ihr Mandala so auf, dass Sie es täglich sehen können. Wichtig: Für andere sollte es unsichtbar bleiben. Sobald Sie Erklärungen geben müssen, schwächt das die Wirkung ab.