[Alt-Text]

Cindy Sherman

Laszive Blondine, gestresste Business- Lady oder Renaissance-Zofe. Die Fotokunst von Cindy Sherman, 55, zeigt seit 30 Jahren dasselbe Objekt – sie selbst! Ein Spiel mit weiblichen Klischees und Rollenmodellen, faszinierend und abstoßend zugleich. „Schönheit ist ebenso künstlich wie alles andere, sodass man auch das Hässliche infrage stellen muss”, sagt Sherman, die die Welt sowieso für ein Konstrukt hält und sich am liebsten von Horrorfilmen inspirieren lässt. 

Schlagworte: