[Alt-Text]

Buch-Tipp Gegenüber brennt noch Licht von Jens Wonneberger

Das Seelenporträt eines ganz normalen Menschen - von Jens Wonneberger

Gegenüber brennt noch Licht von Jens Wonneberger

So einen Nachbarn möchte man nicht haben. Wenn es dunkel ist, sitzt er am Fenster und beobachtet. Er protokolliert, was die Menschen im Haus gegenüber tun. Denkt sich mehr und mehr in die Biografien seiner Nachbarn hinein und verliert sich in wildesten Spekulationen. Dann will auch noch eine reale Frau – seine Kollegin nämlich – etwas von ihm… Das Unheimliche an diesem Buch: Der Beamte Plaschinski ist eigentlich ein ganz normaler Mensch. Witzig und tiefsinnig. 

Jens Wonneberger: „Gegenüber brennt noch Licht“, Steidl, 232 Seiten, 18 Euro.

Schlagworte: