[Alt-Text]

Im Reich der Winzlinge Kampf gegen Viren und Bakterien

Sie sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen, tricksen unser Immunsystem aus. Doch im Kampf gegen Viren und Bakterien holt die Forschung immer mehr auf.
Im Reich der Winzlinge

Erinnert sich noch jemand an die Schweinegrippe? Ein Jahr ist es her, dass das neue H1N1-Virus zum ersten Mal in Mexiko und den USA auftrat. Eine Horrormeldung jagte die andere. Zu spät, heißt es, kam ein Impfstoff auf den Markt. Dann gab es ihn, und plötzlich sprach man vom größten Menschenversuch aller Zeiten. Die Regierungen bestellten trotzdem Millionen Impfdosen – und blieben am Ende darauf sitzen, da die neue Grippe viel milder verlief als prophezeit. Außer Spesen also nichts gewesen?

Schön wär’s. Wissenschaftler gehen weltweit aber davon aus, dass ein Ereignis wie H1N1 möglicherweise nur der Auftakt zu einer ganzen Welle von neuen Infektionskrankheiten war. „Ein Grund dafür ist, dass immer häufiger ursprünglich nur bei Tieren beheimatete Krankheitserreger durch Mutation die sogenannte Artenbarriere zum Menschen überwinden“, sagt Prof. Helge Karch, Direktor des Instituts für Hygiene der Uni Münster.

1 2 3