[Alt-Text]

Wohlfühlen Lebensfreude wecken

Irgendwas ist immer? Ja. Aber dennoch gibt es einen Zugang zu tiefem inneren Frieden. Ihn zu finden ist gar nicht mal schwer. Denn das Gute liegt nah!
Frau lacht am Strand und ist glücklich in weißer Kleidung

Morgen-Meditation für Dankbarkeit und Glück

Das, was wir (erreicht) haben, all die Möglichkeiten, die uns umgeben, können wir als selbstverständlich betrachten. Oder aber jeden Tag aufs Neue wertschätzen. Dankbarkeit ist wie ein Muskel, der trainiert werden will – für ein besseres Leben.
 
• Nehmen Sie einen Meditationssitz ein (z.B. Schneidersitz). Atmen Sie tief ein und aus.
• Verbinden Sie sich: Stellen Sie sich vor, wie unter Ihnen Wurzeln in die Erde wachsen. Öffnen Sie sich nach oben und lassen Sie in Ihrer Vorstellung helles, energiegeladenes Licht in sich strömen.
• Malen Sie sich den vor Ihnen liegenden Tag in den schönsten Farben aus: einen Arbeitsplatz voller Freude, lachende Kollegen, gut gelaunte Kunden. Lassen Sie alle in einem leuchtenden, glänzenden Licht erscheinen.
• Tauchen negative Gedanken, ungute Gefühle oder Konflikte auf? Lassen Sie sie vorbeiziehen wie Wolken am Himmel.
• Sagen Sie sich folgende Sätze vor: „Ich freue mich wie die Frühlingssonne.“ „Freude ist mein natürlicher Zustand.“ „Ich freue mich wie ein Kind.“
• Spüren Sie die Dankbarkeit– für das Leben. Sprechen Sie zum Beispiel folgende Sätze oder auch eigene aus: „Ich danke meinem Mann, meinen Freunden, meinen Kollegen...“ „Ich bin dankbar für meine Gesundheit, meinen inneren und äußeren Reichtum und die Schönheit, die mich umgibt.“ „Ich bin dankbar, dass ich einen guten Platz zum Wohnen habe.“ „Ich danke für meinen Körper, mit dem ich mich bewegen und erleben kann.“
1 2 3
Schlagworte: