[Alt-Text]

Gleichberechtigung Weltfrauentag

Am 8. März 2013 ist internationaler Frauentag. In vielen Ländern wird jedes Jahr an diesem Tag auf die Rolle der Frauen und Mädchen in der Gesellschaft aufmerksam gemacht.

Weltfrauentag

Jedes Jahr um die gleiche Zeit rücken wir Frauen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Denn dann dreht sich in zahlreichen Ländern der Welt alles um die Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen. 26 Staaten haben den offiziell genannten "Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden" sogar zum Feiertag ernannt.

Der Ursprung des Weltfrauentages ist nicht mehr eindeutig nachvollziehbar. Sicher ist aber, dass er am 19. März 1911 in Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn und der Schweiz das erste Mal offiziell begangen wurde. Da am Tag davor den Gefallenen der Märzrevolution 1848 gedacht wird, sollte dieses Datum dem internationalen Frauentag einen symbolträchtigen Charakter verleihen. Nachdem das Datum einige Jahre später auf den 12. Mai verschoben wurde, etablierte sich ab 1921 der 8. März als weltweiter Frauentag. Auslöser soll ein Streik der Arbeiterfrauen in Sankt Petersburg gewesen sein, der schließlich zur Februarrevolution führte.

"Unser Tag" steht jedes Jahr unter einem bestimmten Motto. Auch 2013 lautet es wieder "Heute für morgen ein Zeichen setzen". Denn auch heute noch dient er als Anlass, um über die Gleichberechtigung von Frauen zu diskutieren. Allerdings sind die Meinungen zu diesem Thema gespalten. Während Politiker sich an diesem Tag besonders mit den Rechten der Frauen beschäftigen, hat ausgerechnet Frauenrechtlerin Alice Schwarzer etwas an diesem Feiertag auszusetzen. 2010 forderte sie in der "Frankfurter Rundschau" sogar die Abschaffung des Tages zugunsten von "365 Tagen für Menschen, Frauen wie Männer".

Ob nun an einem bestimmten Tag oder einfach nur so: Wir jedenfalls freuen uns über die Anerkennung unserer Leistungen. Deshalb loben wir uns auch die Chefs in den Neuen Bundesländern. Dort bekommen weibliche Angestellte von ihrem Vorgesetzten am Weltfrauentag eine Blume geschenkt. Aber ob Sie nun Blumen bekommen oder nicht, wir wünschen Ihnen jedenfalls einen besondes schönen Tag.

Schlagworte: