[Alt-Text]

Balance: Psychologie Die Kraft der Gelassenheit

Kaum ist der Sommerurlaub vorbei, hat uns der Alltag wieder fest im Griff. Doch wir alle können jederzeit einen Ort aufsuchen, an dem wir Entspannung und Abstand finden können – ohne lange Anreise. Er liegt in uns selbst. Kurze kinderleichte Übungen, die in jeden Alltag passen, bringen uns mühelos dorthin.
Kraft der Gelassenheit

Unsere Seele braucht kein Vier-Sterne- Hotel. Denn sie ist Meisterin darin, ein paar Minuten, die uns ganz allein gehören, auszukosten wie einen ganzen Urlaub. Solche kleine Auszeiten sollten wir uns regelmäßig gönnen, denn dann entwickeln wir echte Gelassenheit. Nicht zu verwechseln mit Schicksalsergebenheit oder gar Faulheit. „Sie ist auch keine getarnte Hoffnungslosigkeit“, stellt Autor Thomas Hohensee klar. Vielmehr wirkt Gelassenheit im Alltag wie eine Pausentaste, die uns hilft, selbstbestimmt und handlungsfähig zu bleiben. Sie können wir ganz gezielt drücken, wenn wir wissen, wie wir am besten auf unsere „innere Insel“ kommen. Das hängt davon ab, welcher Wahrnehmungs-Typ wir sind.