[Alt-Text]

Geschwister-Studie

Wirken sich Schwestern auf die Gesundheit aus?

Mit Schwestern lebt es sich leichter: Diese These vertreten zumindest Psychologen der britischen Universität Ulster, die 574 Frauen und Männer nach biografischen Lebensläufen und psychischer Gesundheit befragten. Dabei stellte sich ein deutlicher Zusammenhang zwischen weiblichen Geschwistern und psychischer Gesundheit heraus. Zufall oder nicht? Die Erklärung der Studienleiter: Schwestern begünstigen eine offene Kommunikation und den Zusammenhalt in der Familie, das fördere gleichzeitig Persönlichkeitsmerkmale wie Optimismus, Motivation und Problemlösungskompetenz. Auch im Erwachsenenalter, wenn Geschwister längst eigene Wege gehen. Also, wer sich oft über seine Schwester ärgert: Gerade durch Konflikte wird man stärker!