[Alt-Text]

Augen-Yoga Besser sehen durch B-Vitamine

B-Vitamine verhelfen zu einem scharfen Blick. Wer täglich einige Minuten in Augenyoga investiert, steigert außerdem das Wohlbefinden der Augen.

Augen

Ein zu hoher Homocystein-Spiegel hat nach jüngsten Erkenntnissen auch dramatische Auswirkungen auf die Mikrozirkulation im Auge. Das wiederum fördert die Makula-Degeneration, bei der der gelbe Fleck auf der Netzhaut, Ort des schärfsten Sehens und gespickt mit Sinneszellen, langsam vernichtet wird. Wird der Homocystein-Spiegel aber durch B-Vitamine auf den Normwert heruntergeschraubt, sinkt das Risiko dafür um 34 Prozent.
Eine australische Studie mit 3000 Teilnehmern zeigt zudem, dass ein Vitamin-B-Komplex aus B6, B12 und Folsäure vor altersbedingtem Grauen Star (Katarakt) schützt, da der Kern der Augenlinse offensichtlich empfindlich auf Nährstoffdefizite reagiert. Auch bei Grünem Star (Glaukom) wachsen die Therapieerfolge durch eine Kombi aus 50 Milligramm Vitamin B6, 500 Mikrogramm B12 und 500 Mikrogramm Folsäure.

Tipp: Augenyoga steigert in nur fünf Minuten täglich das Wohlbefinden Ihrer Augen.

Drei Übungen:

 

  1. Langsam zwei Minuten mit dem Oberkörper kreisen. Das Gewicht dabei von einem Fuß auf den anderen verlagern. Der Kopf kreist mit. Dabei nichts fixieren. 
  2. Beide Augenlider schließen, die Augäpfel kreisen lassen. Dann nach links und rechts bewegen, schließlich rauf und runter. Pro Richtung 10-mal. 
  3. Den Kopf mit geschlossenen Augen in die Nähe einer schwachen Lampe legen. Wärme und Licht durch die geschlossenen Lider 10 Sekunden in die Augen strömen lassen. Licht 10 Sekunden ausschalten. 5-mal wiederholen. Wirkt entspannend.