[Alt-Text]

Vital Test Balanciere dich fit

Gesundheits-Trends gibt es viele. Aber taugen sie was? Wir testen ungewöhnliche Produkte und Methoden. Diesmal: im Kräfte-Gleichgewicht mit dem Balance-Board?

Balance Board

Wackelig liegt mir ja nicht so. Ich hab lieber festen Boden unter den Füßen. Deshalb passen das „MonoStep Balance Board“ und ich eigentlich auch nicht zusammen. Trotzdem mache ich mich gleich ans Auspacken: ein Holzbrett, kaum länger als mein Fuß, mit Stopperbeschichtung à la Schmirgelpapier, eine große und zwei kleinere Halbkugeln aus Holz. Je nachdem, in welche Löcher ich sie auf der Board-Unterseite stecke, bestimme ich Grad und Richtung der Wackligkeit, damit auch den Trainingseffekt. Beine, Po oder Rücken – alles eine Frage der Einstellung.

Dank der mitgelieferten DVD habe ich die schnell raus und „wippe-dippe“ mich drei Tage in erste Koordinationsübungen für Körperhaltung und Gleichgewicht ein. Barfuß, um laut Hersteller „die zahlreichen Nervenrezeptoren der Fußsohle direkt anzusprechen“. Dabei einen Fuß auf dem Board, den anderen schön sicher am Boden.

Das Versprechen

Hersteller: Valley for Life AG (www.valley-for-life.de)

Slogan: Fit ganz ohne Turnschuhe

Wirkung: Soll die Balance trainieren, die Muskeln stärken, Ausdauer, Kraft, Koordinatiob und Konzentration verbessern

Preis: "MonoStep Single-Pack" inkl. Übungs-DVD ca. 40 Euro

Nach dem ersten Mal – grausam! Mir schlackern die Beine, die Muskeln tun in Regionen weh, wo ich nie welche vermutet hätte. Doch langsam groove ich mich ein und absolviere die nächsten dreieinhalb Wochen jeden Tag 20 Minuten brav meine „Wackel-Dackel-Fitness“. Der Muskelkater wandert dabei etagenweise von den Füßen bis hoch zum Rücken. Und danach? Stabilere Gelenke, straffere Muskeln, mehr Spannung in der Körperhaltung. Klasse!

Mein Fazit zum Balance Board

Erfolg nach kurzer Zeit:  Ziemlich fix Muskelkater, Sehnenziepen und straffere Muskeln.

Fitness-Effekt: Muskeln, Kraft und Koordination werden top trainiert. Kaum Effekt auf die Konzentration.

Einfach anzuwenden: Geht so. Fummeliges Geschraube, bevor ich loslegen kann.

Wiederholung empfohlen: Unbedingt, denn sonst verpufft der Trainingseffekt schnell wieder.

Tut der Seele gut: Klar lacht da die Seele, wenn der Körper schön straff und fit ist.