[Alt-Text]

Duschköpfe sind Keimschleudern

Verborgene Bakterien

Tägliches Duschen ist nicht nur schlecht für die Haut, sondern manchmal auch für die Gesundheit. Denn der feuchtwarme Duschkopf dient als idealer Nährboden für zahlreiche Krankheitserreger, fanden Forscher der Universität Colorado (USA) jetzt heraus. Darunter Mycobacterium avium, das Lungenerkrankungen verursachen kann. Typische Symptome sind Müdigkeit, Schwäche, trockener Husten und Atemnot. Gerade für Schwangere und Ältere kann das zur Gefahr werden. Menschen mit einem gesunden Immunsystem haben zum Glück wenig zu befürchten. Trotzdem: Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte das Wasser erst ein paar Sekunden laufen lassen, bevor er sich den Strahl ins Gesicht hält. Experten-Tipp: Brausen aus Metall bevorzugen, da sie weniger bakterienbesiedelt sind als die Plastikvariante. 

Schlagworte: