[Alt-Text]

Symptome erkennen - Ist Selbstdiagnose zuverlässig? Diagnostik-Tests

Mal so zwischendurch ohne Arzt eine Krankheit aufspüren: Diagnostik-Tests in der Apotheke oder für zu Hause liegen im Trend. Lesen Sie, welche zuverlässig sind und welche nicht

Wie steht es um den Blutdruck, wie um den Cholesterin- und den Blutzuckerspiegel? Eine schnelle Antwort verheißen Schnelltests – ganz ohne Praxisgebühr oder langes Herumsitzen im Wartezimmer. Einige, wie die Peak- Flow-Messung der Lunge, bieten fast 100-prozentige Sicherheit, andere dagegen stiften eher Verwirrung. Ein Chlamydientest etwa schlug in einer englischen Studie bei infizierten Frauen nur selten Alarm. Dafür umso öfter bei gesunden. Wie aussagekräftig also sind die schnellen Checks?


Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin hat alle Tests, die der Apotheker selbst durchführt, unter die Lupe genommen. Sieben Checks stehen auf ihrer Hitliste. Unser Experte, Apotheker Dr. Matthias Schneider aus Dillingen, hat für Sie die wichtigsten Schnelltests für zu Hause bewertet. Beide Aufstellungen finden Sie in der Download-Tabelle (unten). Doch selbst beim besten Testurteil gilt: „Die Ergebnisse können nur eine grobe Orientierung sein. Die Diagnose muss der Arzt stellen“, warnt ABDA-Sprecherin Dr. Ursula Sellerberg.

 

Schlagworte:
Autor:
Dorothea Palte