[Alt-Text]

Ursachen und Symptome von Diabetes Mellitus Welt-Diabetes-Tag 2012

Der 14. November steht jedes Jahr ganz im Zeichen der Diabetiker. 2012 lautet das Motto "Protect our Future – Schützen Sie unsere Zukunft". Doch was genau ist die Zuckerkrankheit und wie entsteht sie?

Diabetes Mellitus heißt soviel wie "Honigsüßer Durchfluss". Was so harmlos klingt, ist eine ernstzunehmende Stoffwechselkrankheit, die schon im Kindesalter auftreten kann. Ihren Namen hat sie der Geschmacksprobe des Urins in der Antike zu verdanken: Aufgrund des hohen Blutzuckerspiegels wurde die Krankheit anhand eines süßlich schmeckenden Urins diagnostiziert.

Die Krankheit: Diabetes Typ 1 und Typ 2

Diabetes tritt in den Formen Typ 1 und Typ 2 auf, die sich in ihren Ursachen und Folgen stark unterscheiden.
Diabetes vom Typ 1 ist eine Autoimmunkrankheit, von der etwa 400.000 Menschen in Deutschland betroffen sind. Aus bislang unklarer Ursache zerstört das eigene Immunsystem die Insulin-produzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse. Dadurch ist kein Insulin mehr vorhanden, um den Zucker im Blut zu den Zellen zu transportieren. Es kommt zu einem Zucker-Stau und damit einem Anstieg des Blutzuckerspiegels. Die Folge: Erkrankte Personen müssen ihr Leben lang mehrmals täglich Insulin spritzen, um für einen Ausgleich im Körper zu sorgen.

Diabetes vom Typ 2 ist eine Folge von erblichen Auslösern, aber auch von Übergewicht und mangelnder Bewegung. Bei dieser Ausprägung ist der Körper gegen Insulin resistent. Das Hormon wird also produziert, aber von den Zellen kaum oder gar nicht verarbeitet. Die Bauchspeicheldrüse versucht, die mangelnde Verwertung durch eine erhöhte Insulin-Produktion auszugleichen, was jedoch nicht gelingt. Die Folge ist ein Diabetes vom Typ 2.

Welt-Diabetes-Tag

Der internationale Welt-Diabetes-Tag fällt ganz bewusst auf den 14. November, denn er ist gleichzeitig der Geburtstag von Frederick G. Banting, der 1921 gemeinsam mit Charles Herbert Best das lebenswichtige Insulin entdeckte.
Das diesjährige Motto "Protect our future" - also "Schützen Sie unsere Zukunft" - soll besonders auf das Thema Diabetes-Prävention hinweisen. Neben der Information über die Krankheit steht die Aufklärung junger Menschen über Diabetes-Risiken im Vordergrund, um die Zahl der Erkrankten zukünftig so niedrig wie möglich zu halten. Botschafter für die nächste Generation sind daher auch Kinder und Jugendliche, die die Menschen für dieses wichtige Thema sensibilisieren sollen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Welt-Diabetes-Tags.

Schlagworte: