[Alt-Text]

Entspannung Traditionelle Thai-Massage

Anhaltende Entspannung auch nach der Behandlung - das verspricht die traditionelle Thai-Massage. Durch intensive Berührungen regt sie die wichtigsten Energiebahnen im Körper an und wirkt wohltuend und anregend.

Massage

So funktioniert’s:
72 000 Energiebahnen sollen den Körper durchziehen. Lediglich zehn regt die Thai-Massage an. Aber unter den Fingern, Handballen, Unterarmen, Knien und Füssen, mit denen Ulrike Horway, 54, Druck ausübt, presst und knetet, fühlt es sich nach allen zugleich an. Die Berührung ist intensiv und geht durch und durch. Kein Wunder, denn die Energielinien sind miteinander verbunden, auch mit der tiefer liegenden Muskulatur und den Organen.

„Das entspannt, macht aber nicht schlapp, sondern wirkt zugleich anregend“, weiß Ulrike Horway aus ihrer langjährigen Erfahrung als Thai-Masseurin. Sie hockt, kniet, sitzt oder steht über dem auf einer Bodenmatte liegenden Klienten, der seine bequeme Kleidung anbehält. Sie bearbeitet ihn von den Füssen und Unterschenkeln über Arme und Rücken bis hinauf zu Kopf und Stirn. Die Druck- und Knetbehandlung ist dabei nur ein Teil der Massage, die vor mehr als 2500 Jahren in Indien entwickelt wurde und über Handelswege nach Thailand kam. Den anderen Teil bezeichnet die Heilpraktikerin als „Yoga für Faule“. Denn neben der Animation der Energiepunkte dehnt und streckt sie bei der Thai-Massage auch die Muskeln. Da wird das angewinkelte Bein weit über das darunterliegende andere gehoben, „natürlich nur so weit, wie es die Beweglichkeit zulässt“, beruhigt Ulrike Horway. Oder die Arme lang gezogen, sanft geschüttelt.

Beine und Arme fühlen sich nach der Massage lockerer, länger und entspannter an als vorher. Der ganze Körper ist angenehm gelöst. Das hängt auch damit zusammen, dass der Verstand ausgeschaltet werden darf. Wer kann, überlässt der Therapeutin, was Arme, Finger, Beine oder Zehen zu tun haben – eine äußerst entspannende Stunde, auch wenn es an einigen angespannten Energiepunkten manchmal ziemlich ziept. Und das Schönste kommt erst später: Die Entspannung hält an.

Für wen geeignet:
Bei Erschöpfung wirkt die Massage anregend. Gut auch bei Rücken- und Nackenverspannungen, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen. Generell und vor allem bei Arthrose gute Unterstützung der Flexibilität. Wohltuend für Schwangere zur Entspannung der Beine.

So viel Zeit muss sein/Preis:
60 Minuten ca. 60 Euro, 90 Minuten ca. 80 Euro. Infos gibt es unter www.naturheilpraxis-horway.de (Hamburg). Traditionelle Thai-Massage in Ihrer Nähe finden Sie im Internet.