[Alt-Text]

Früherkennung Augen-Diagnostik

Bluthochdruck oder Diabetes aufspüren, lange bevor sie uns schaden: Moderne Augen-Checks beim Arzt leisten das.

Augendiagnostik

Fenster zur Seele? Gut möglich. Fenster zur Gesundheit? Mit Sicherheit! Die Augen verraten tatsächlich eine Menge über den Zustand unserer Organe, unseres Immunsystems oder unserer Blutgefäße.

Mit Hightech-Methoden wie beispielsweise der Topografie, einer computergesteuerten Untersuchung der Hornhautoberfläche, oder einer Fluoreszenzangiografie, einer Farbstoffuntersuchung der Netzhaut, können Augenärzte immer mehr Leiden „auf einen Blick“ erkennen. „Manchmal sogar schon, wenn die Patienten selbst oder andere Mediziner die Krankheit noch nicht entdeckt haben“, sagt Prof. Nicole Eter, Direktorin der Augenklinik am Universitätsklinikum Münster. Die Augendiagnostik kann vor allem Volkskrankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck so früh diag nostizieren, dass sie rechtzeitig behandelt werden können. In wenigen Jahren rechnen Experten sogar mit einem einfachen Alzheimer-Test im Auge. Wir verraten Ihnen was heute schon geht.

Diabetes/Bluthochdruck

Feinste Gefäße warnen

Ein ständig erhöhter oder schlecht eingestellter Blutzucker oder ein unbehandelter Bluthochdruck führen oft zu schwerwiegenden Netzhautveränderungen (med.: Retino pathie). Die mikrofeinen Kapillargefäße verengen oder verschließen sich, es kann zu Blutungen kommen. Bei einem Diabetes können sich zudem fettähnliche Substanzen ablagern und Flüssigkeiten ansammeln. Langfristig führt das zu einem erheblichen Verlust der Sehkraft. Ein regelmäßiger schmerzfreier Netzhaut-Check (med.: Funduskopie) kostet ca. 100 Euro. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen meist nicht.

Thrombosen

Ein Gentest der anderen Art

Die Ursache von Gefäßverschlüssen in den Augen ist zu 75 Prozent ein zu hoher Blutdruck, oft auch ein erhöhter Augeninnendruck, der zum grünen Star führen kann. Die Mini-Thrombosen sind auch ein Indiz für ein erhöhtes Thrombose-Risiko im ganzen Körper - per Bluttest feststellbar durch Nachweis der ererbten Faktor-V-Leiden-Mutation. Die Kassen zahlen den Test bei Verdacht.

Schlagworte:
Autor:
Dorothea Palte